Sattlerei Schmautz
HF Auto
Jakob Nestle
Friseur K1
Versicherungsspezi
Hoffmann Metzgerei
Continentale
Geschenke Galerie
Wespen Lichtenthäler
Tatze und Pfötchen
Schwientek Herbst 14

52 Jahre BSG Altenkirchen

Veröffentlicht am 24. November 2022 von wwa

NEITERSEN – 52 Jahre BSG Altenkirchen

Die Behinderten-Sportgemeinschaft Altenkirchen und Umgebung 1970 e. V. feierte in der Wiedhalle Neitersen mit 75 Teilnehmern ihr 50 + 2 –jähriges Jubiläum. Die Übernahme der Schirmherrschaft des Jubiläums hatte Dr. Andreas Reingen, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Westerwald Sieg, schon sehr frühzeitig für den ursprünglich im November 2020 geplanten Termin zugesagt. Nach zweimaliger Einladung und coronabedingter Verschiebung freute es den Vorstand der BSG Altenkirchen umso mehr, dieses Fest jetzt mit Doris Enders als Moderatorin, feiern zu dürfen. Der Schirmherr Dr. Reingen sprach dem Vorstand, den ehrenamtlichen Helfern und den Übungsleiterinnen und –leitern seinen Dank für ihre Arbeit für die Mitglieder aus. „Durch Ihre vielseitigen Gesundheitssportangebote gewinnen Ihre Mitglieder viel Lebensfreude und auch Lebensqualität. Bei Ihnen steht nicht nur der Sport, sondern der Mensch als ganzes im Mittelpunkt“, lautet eine Passage des Grußwortes von Herrn Dr. Reingen.

Dr. Hartmut Rodina schreibt hierzu in seinem Grußwort: „Viele von uns haben die Verletzlichkeit des eigenen Körpers erlebt und wir wissen unsere Gesundheit selbst zu stärken, ohne nach übergeordneten Institutionen zu rufen. Dazu hat unser Verein in Altenkirchen beste Bedingungen: Wohnortnahe Grünflächen, Sporthallen, das Schwimmbad, motivierte Übungsleiter und Vorstandsmitglieder und eine verständnisvolle Stadtverwaltung.“

Dr. Peter Enders erinnert sich an den ursprünglichen Termin für 50 Jahre BSG Altenkirchen im November 2020. Er war derzeit mit dem Aufbau der Infrastruktur für die Corona-Impfungen beschäftigt. Vereinsarzt Dr. Rodina hat dabei mitgeholfen. Er freut sich jetzt um so mehr, mit der BSG Altenkirchen das Jubiläum 50 plus 2 Jahre BSG Altenkirchen feiern zu können.

Fred Jüngerich schreibt in seinem Grußwort: „Über ein halbes Jahrhundert des Miteinanders von Sportlerinnen und Sportlern mit und ohne Handicap zeigt, wie sehr der Sport verbindet.“

Karl Peter Bruch betont, dass die BSG Altenkirchen nach der Corona-Pandemiezeit einer der ersten Vereine mit einer Jubiläumsveranstaltung ist. Herr Bruch schreibt in seinem Grußwort: „Doch nicht nur das „pure Sporttreiben“ hat seinen gesundheitlichen Effekt, sondern gerade auch der soziale Zusammenhalt in einer Gemeinschaft trägt viel zum Wohlbefinden bei.“ Bruch überreichte dem Vorsitzenden zur Weitergabe an Ehrenmitglied, Ehrenvorsitzenden, langjährigen Vorstandsvorsitzenden und langjährigen Fachübungsleiter für Rehasport (Orthopädie, Geistige Behinderung, Krebserkrankungen), Wolfgang Becker (aus persönlichen Gründen entschuldigt), die Urkunde und die goldene Ehrennadel vom Behinderten- und Rehabilitationssport-Verband Rheinland-Pfalz e. V., für langjährige, sehr verdienstvolle Mitarbeit.

Die ehemalige 2. Vorsitzende und Fachübungsleiterin für Rehasport (Orthopädie), Marlis Spahr wurde ebenfalls für ihre besonderen Verdienste von Bruch geehrt und erhielt die Urkunde und die silberne Ehrennadel vom BSV Rheinland.

Claudia Altwasser schließt sich den Ausführungen ihrer Vorredner an und überreicht dem Vorsitzenden Walter Wagner die Ehrenurkunde vom SPORTBUND RHEINLAND zum 50-jährigen Bestehen der BSG Altenkirchen.

Christa Paulus, die 2. Geschäftsführerin erfreute die Anwesenden mit ihrer Lesung „Zwei Rentnerpaare auf der Autobahn“. Doris Enders verlas die Geschichte „zwei Nassauer auf Krippenfahrt“, die ihr Willi Heidepeter mit der Bitte, diese vorzulesen, mitgegeben hatte. Matthias Simon und die Sängerin Jasmin sorgten mit ihren gekonnt vorgetragenen musikalischen Beiträgen für eine stimmungsvolle Atmosphäre.

Die BSG Altenkirchen dankte allen, die zum Gelingen des Jubiläums beigetragen haben, insbesondere ihrem Schirmherrn, Dr. Andreas Reingen und der Sparkasse Westerwald Sieg für die Unterstützung des Jubiläums. Schatzmeister Thomas Netzel konnte für die Feier die Heavenly Force Cheerleader aus Altenkirchen engagieren. Die Gründerin des Vereines, Tanja Hermanns zeigte mit den Darbietungen der Jugendgruppe und der Nachwuchsgruppe sportliche Hochleistung im Fachbereich „Tanzen“. (Vereinsbericht) (waw) Fotos: BSG AK