Schwientek Herbst 14
Hoffmann Metzgerei
Versicherungsspezi
Tatze und Pfötchen
Continentale
HF Auto
Friseur K1
Wespen Lichtenthäler
Sattlerei Schmautz
Geschenke Galerie
Jakob Nestle

SSV 95 Wissen – HSG Sinzig/Remagen/Ahrweiler 20:31

Veröffentlicht am 18. November 2022 von wwa

WISSEN – Deutliche Heimniederlage für SSV Herren – SSV 95 Wissen – HSG Sinzig/Remagen/Ahrweiler 20:31 (11:19)

Nach der knappen Auswärtsniederlage in der Vorwoche gegen die Reserve des HC Koblenz hieß es für den SSV wieder im Heimspiel an die ordentliche Leistung anzuknüpfen. Mit der HSG Sinzig/Remagen/Ahrweiler stand dem SSV eine erfahrene und gut eingespielte Mannschaft gegenüber. Obwohl die Personallage vor allem im Rückraum mit nur drei Spielern kritisch war, wollte man guten Handball zeigen. Dass der Rückraum derzeit so dünn besetzt ist, liegt auch unter anderem an der schweren Handverletzung aus dem Training von Mittelmann Philip Mosen, der dem SSV mindestens den Rest des Jahres fehlen wird. Sollte das nicht schon schwer genug wiegen, verletzte sich Rechtsaußen Max Rödder während des Spiels, der auch mehrere Wochen ausfallen wird und erst im neuen Jahr wieder angreifen kann.

Unter der guten Spielleitung von Schiedsrichter Hilger fanden die Gäste der HSG besser ins Spiel und konnten gleich einen ersten Vorsprung von drei Toren zum zwischenzeitlichen 2:5 erzielen.  Wie so oft fehlte dem SSV die notwendige Durchschlagskraft im Angriffsspiel. Zeitgleich sollte die Abwehr über das gesamte Spiel gesehen besser agieren als in der jüngeren Vergangenheit. Dennoch konnte die HSG Sinzig/Remagen/Ahrweiler immer wieder durch gut vorgetragene Angriffe zu Abschlüssen kommen. Dennoch konnte das Spiel durch die Heimmannschaft in den gut ersten 20 Minuten offen gestaltet werden. Das Tor durch Hombach zum 11:14 in der 24. Minute sollte dann aber das letzte für den SSV vor der Halbzeitpause gewesen sein. Zu allem Überfluss schlich sich vor der Pause vermehrt der Fehlerteufel ins Spiel der Wissener ein und so kamen die Gäste im Tempogegenstoß zu einfachen Toren und konnten zum vorentscheidenden Halbzeitstand von 11:19 davonziehen.

Mit einem Rückstand von acht Toren konnte es für den SSV nur das Ziel geben die zweite Halbzeit zu gewinnen. Aufgrund der Personalnot wollte man jetzt mit einem zweiten Kreisläufer im 4-2 Angriffssystem angreifen. Diese Änderung brachte aber im gebundenen Angriffsspiel nicht den gewünschten Erfolg. Da aber auch die Abwehr des SSV vor allem in den ersten Minuten der zweiten Hälfte sehr gut agierte, dauerte es neun Minuten ehe der erste Treffer fiel. Im weiteren Spielverlauf gelang es der Heimmannschaft nicht wie von Trainer Steffen Schmidt über Kampfgeist und Willen ein besseres Spiel zu zeigen und damit auch ein besseres Ergebnis zu erzielen. Den Gästen gelang es wiederum die restliche Spielzeit souverän runterzuspielen. In einem vom Ergebnis her einseitigen Spiel konnte der sehr gut aufgelegte Halbrechte Kevin Scholl, mit 14 Toren an diesem Tag bester Werfer auf der Platte, den Schlusspunkt zum 20:31 setzen.

Für den SSV 95 Wissen heißt es schon bereits am Samstag, den 19.11. um 19:30h auswärts gegen den Rheinlandliga Absteiger und derzeitigen Tabellenführer aus Weibern zu bestehen. Es spielten: Becher, Messiuris (beide Tor); B. Nickel (2), Scholz, Brenner (1), C. Nickel (3), Walterschen (1), Demmer (6), Gross, Hering (1), Perez Leal, Hombach (5/1), Rödder (1/1) (Vereinsbericht) (chn) Fotos: SSV 95