Sattlerei Schmautz
Friseur K1
Continentale
Versicherungsspezi
Geschenke Galerie
Hoffmann Metzgerei
HF Auto
Schwientek Herbst 14
Jakob Nestle
Tatze und Pfötchen
Wespen Lichtenthäler

Bundesligamannschaft des Wissener SV gewinnt gegen Braunschweiger SG

Veröffentlicht am 14. November 2022 von wwa

WISSEN – Bundesligamannschaft des Wissener SV gewinnt gegen Braunschweiger SG

Nachdem der Wissener SV nach den ersten beiden Wettkampfwochenenden in Petersberg und Gölzau jeweils zwei Wettkämpfe mit 3:2 gewonnen und zwei Wettkämpfe mit 2:3 zugunsten der Gegner ausgingen, stand am Samstag, 12. November 2022, ein Einzelwettkampf an. Am frühen Samstag reiste die Mannschaft um Trainer Bernd Schneider und einigen mitgereisten Fans in das rund 90 Kilometer entfernte hessische Butzbach, wo der SST Butzbach seinen Heimwettkampf austrug.

Zunächst stand um 12:00 Uhr ein dreißigminütiges Training an, ehe es um 15:00 Uhr zum Wettkampf gegen die Braunschweiger SG ging. Bernd Schneider entschied sich für folgende Mannschaftsaufstellung: Anna Nielsen (DEN); Franziska Stahl, Benedikt Mockenhaupt; Sabrina Michelmann und Kevin Zimmermann.

Auf Position 1 vom WSV hatte es die dänische Olympiateilnehmerin von Tokio Anna Nielsen mit dem Schweizer Lukas Roth zu tun. Beide lieferten sich ein Kopf-an-Kopf Rennen. Zum Schluss behielt Nielsen die Oberhand und konnte ihr Duell knapp mit 395 zu 393 Ringen gewinnen und holte den ersten Einzelpunkt für Wissen.

Franziska Stahl auf Position 2 schoss gegen Braunschweigs Selina Zimmermann. Auch dieses Duell verlief knapp. Leider zu Gunsten der Braunschweiger. Stahl verlor ihr Duell knapp mit 394 zu 395 Ringen. Somit konnte Braunschweig in den Einzelduellen ausgleichen und es stand 1:1.

Die Position 3 wurde vom jungen Rosenheimer Benedikt Mockenhaupt besetzt. Er ließ seinem Gegner Christian Stautmeister nicht den Hauch seiner Chance und gewann sein Duell deutlich mit 398 zu 386 Ringen. Das bedeute den zweiten Einzelpunkt für Wissen.

Den dritten und matchentscheidenden Einzelpunkt konnte der erst 19jähre Neuzugang Sabrina Michelmann „einfahren“. Michelmann gewann ihren Wettkampf mit 392 zu 390 Ringen von Angelina Wucherpfennig.

Besonders spannend machte es der „Opa“, wie er sich selbst nennt, Kevin Zimmermann. Der 42jährige Wissener kam nur sehr schwer in den Wettkampf, konnte sich aber im Wettkampfverlauf steigern. Das Duell gegen Tabea Marquart war geprägt von ständigem Führungswechsel. Marquart schoss schnell und beendete einige Zeit vor Zimmermann ihren Wettkampf mit 389 Ringen. Kevin Zimmermann hatte nach dem 39ten Schuss einen Ring Vorsprung. Er musste also eine Zehn schießen, um dieses für sich zu entscheiden. Eine 9 würde das Stechen bedeuten. Zimmermann behielt aber die Nerven und schoss das Optimum, was man im Schießsport erreichen kann, eine 10,9. Damit gewann der Wissener SV ein an Dramatik kaum zu überbietenden Wettkampf mit 4:1.

„Damit sollte das Saisonziel Klassenerhalt erreicht sein“, äußerte sich Trainer Bernd Schneider. Der Sieg wurde Schießmeister Burkhard Müller gewidmet, der aufgrund seines Geburtstages nicht mit nach Hessen gereist war. In zwei Wochen stehen die Wettkämpfe 6 und 7 gegen BSV Buer Bülse und SSG Kevelaer in Paderborn an. (Vereinsbericht) (kez) Foto: Kevin Zimmermann