Continentale
Tatze und Pfötchen
Schwientek Herbst 14
HF Auto
Geschenke Galerie
Wespen Lichtenthäler
Versicherungsspezi
Friseur K1
Jakob Nestle
Sattlerei Schmautz
Hoffmann Metzgerei

Rheinische Philharmonie gastiert am 8. Januar in Neuwied

Veröffentlicht am 31. Oktober 2022 von wwa

STADT NEUWIED – 500 Jahre Zukunftsmusik beim Neujahrskonzert – Rheinische Philharmonie gastiert am 8. Januar in Neuwied

Auf ins neue Jahr, auf in die Zukunft! So lautet die Devise, wenn das Staatsorchester Rheinische Philharmonie seine Gäste am Sonntag, 8. Januar, ab 20 Uhr beim großen Neujahrskonzert in der Stadthalle Heimathaus in Neuwied musikalisch im neuen Jahr begrüßt. Unter dem wegweisenden Titel „Utopien. Visionen. Science-Fiction“ präsentiert das Ensemble ein buntes, abwechslungsreiches und mitreißendes Programm.

Schon immer waren die schönen Künste der Spiegel ihrer Zeit, verarbeiten einschneidende Ereignisse ebenso wie die vorherrschende Gemütslage einer Epoche. Doch reagieren Kompositionen nicht nur, sie treiben auch voran, lösen Skandale aus und werden erst im Nachhinein als zukunftweisend anerkannt und verstanden. Von der im Mittelalter noch auf große Skepsis stoßenden neue Mehrstimmigkeit über Opernreformen, von Programmmusik bis hin zu Atonalität oder Minimal Music – Instrumental und Vokalmusik werden stets neu erfunden, weiter- und zurückentwickelt und erinnern uns damit an eins – beständig ist nur der Wandel!

Die Stadt Neuwied und das Ensemble der Rheinischen Philharmonie möchten zum Jahresbeginn dieses musikalische Feuerwerk von 500 Jahren Zukunftsmusik feiern und sich gemeinsam mit ihrem Publikum inspirieren lassen. Die musikalische Leitung obliegt dabei Marcus Merkel, seines Zeichens Chefdirigent des Koblenzer Theaters, Pianist und Komponist.

Als Mezzosopran wird Danielle Rohr die Besucherinnen und Besucher mit ihrer Präsenz begeistern. Die US-amerikanische Solistin, die mit der Titelrolle in Rossinis „La Cenerentola“ ihr Debüt am Theater Koblenz gab, hatte in der vergangenen Spielzeit die Rolle der Petra in der Welt-Uraufführung von Eichbergs Oper „Wolf unter Wölfen” geschaffen. Neben ihr brilliert Tenor Tobias Haaks, der sich 2018 dem Ensemble des Theaters Koblenz anschloss und dort etwa als Graf Hugo in „Faust“ von Spohr zu überzeugen wusste. In gewohnt charmanter Art führt Markus Dietze, Intendant des Theaters Koblenz, durch den Abend.

Tickets sind erhältlich bei der Tourist-Information Neuwied in der Marktstraße 59, Telefon 02631 802 5555, und allen angeschlossenen Ticket-Regional-Vorverkaufsstellen. Der Vorverkauf ist bereits gestartet.

Es gilt die zum Veranstaltungsdatum gültige Corona-Bekämpfungsverordnung des Landes RLP (CoBeLVO) mit dem dazugehörigen Hygienekonzept.