HF Auto
Tatze und Pfötchen
Friseur K1
Hoffmann Metzgerei
Continentale
Jakob Nestle
Sattlerei Schmautz
Geschenke Galerie
Schwientek Herbst 14
Versicherungsspezi
Wespen Lichtenthäler

Mehr als 1,8 Mio. Euro aus dem Schulbauprogramm des Landesbildungsministeriums gehen an Schulen in Neuwied

Veröffentlicht am 22. September 2022 von wwa

NEUWIED – Mehr als 1,8 Mio. Euro aus dem Schulbauprogramm des Landesbildungsministeriums gehen an Schulen in Neuwied

Für die Erweiterung und den Umbau eines Schulgebäudes an der Freien Waldorf Schule Neuwied kann der Schulträger mit einem Landeszuschuss von 264.800 Euro rechnen. Ebenfalls für die Erweiterung eines Schulgebäudes wird die Kunostein-Grundschule in Engers mit 70.000 Euro gefördert sowie die Carmen-Sylva-Realschule Plus mit 55.000 Euro für eine Umbaumaßnahme. Darüber hinaus bedacht wird die Freie Christliche Realschule Plus mit 1,49 Mio. Euro für den Erwerb eines Gebäudes zu sportlichen Zwecken. Das hat Bildungsministerin Dr. Stefanie Hubig bekannt gegeben.

„Ich freue mich, dass unsere Schulen unmittelbar von den Landeszuschüssen profitieren. Damit stärken wir unsere Schullandschaft vor Ort, modernisieren sie und verbessern die Rahmenbedingungen für das Lehren und Lernen. Das kommt unseren Schülerinnen und Schülern ebenso wie unseren Lehrkräften sowie der gesamten Schulfamilie zugute“, unterstrich die lokale SPD-Abgeordnete Lana Horstmann.

Insgesamt werden im aktuellen Schulbauprogramm landesweit 314 Projekte mit einer Gesamtsumme von mehr als 62 Millionen Euro gefördert. 60 Projekte sind neu in das Programm aufgenommen worden. Über alle Schularten hinweg fließen die Mittel in Um- und Neubaumaßnahmen sowie Sanierungs- oder Brandschutzmaßnahmen.