Geschenke Galerie
Continentale
Jakob Nestle
Friseur K1
Hoffmann Metzgerei
Wespen Lichtenthäler
Tatze und Pfötchen
HF Auto
Sattlerei Schmautz
Versicherungsspezi
Schwientek Herbst 14

Explodierende Energiekosten beim Frischdienst belasten nicht das Angebot, aber den Haushalt!“

Veröffentlicht am 17. September 2022 von wwa

HORHAUSEN – „Explodierende Energiekosten beim Frischdienst belasten nicht das Angebot, aber den Haushalt!“ – Erwin Rüddel im Austausch mit mittelständischen Großhandelsunternehmen

„Wir sind ein in dritter Generation familiengeführtes mittelständiges Unternehmen mit Westerwälder Tradition, das 1925 gegründet und seit 1935 als Großhandelsunternehmen unsere Geschäftspartner im Umkreis von 50 Kilometern in der Region beliefert, wobei wir uns als Genussbringer für Gastronomie und Großverbraucher verstehen. Was uns selbst aber den Genuss, wenn auch nicht vollends verdirbt, so aber doch enorm beeinträchtigt, ist das auch uns nach Corona nun die Energiekrise mit explodierenden Kosten trifft“, erklärte Ralf Supenkämper, Geschäftsführer der Sohnius Frischdienst GmbH, gegenüber dem CDU-Bundestagsabgeordneten Erwin Rüddel.

Der Parlamentarier erfuhr bei dem Firmenbesuch, an dem auch IHK-Regionalgeschäftsführerin Kristina Kutting und der Bürgermeister der Verbandsgemeinde Altenkirchen-Flammersfeld, Fred Jüngerich, zugegen waren, vom vielseitigen Produkt-Sortiment, das derzeit mehr als 10.000 Produkte umfasst, von denen die meisten tagtäglich verfügbar sind.

„Da wir ein Lebensmittelspezialist sind, führen wir selbstverständlich alle gängigen Markenprodukte und beliefern Restaurants, Hotels, Partyservice und Kantinen. Ferner gehören Bäckereien, Cafés, Schulen, Kindergärten, Einzelhandel, Metzgereien, Imbissbetriebe, Seniorenheime, Krankenhäuser, sowie Vereine in der Region und vieles mehr zu unserer Kundschaft“, ergänzte Senior-Chef Armin Supenkämper.

Bereits die Corona-Krise habe beim Sohnius-Frischdienst für einen Einbruch der Absätze gesorgt. Aufgrund der breiten Kunden- und Artikelstruktur habe man diese Einbrüche jedoch gut abfedern und die Umsätze dennoch kontinuierlich weiter ausbauen können.

Die große Herausforderung sieht die Unternehmensleitung in naher Zukunft in den steigenden Energiepreisen. „Die optimale Lagerung der Tiefkühl- und Frischprodukte sorgt in unserem Betrieb für eine vier- bis fünf-fache Erhöhung allein der Stromkosten im nächsten Jahr. Photovoltaik ist da für uns nur eine Insellösung“, informierte Ralf Supenkämper.

Das kostenbewusste Unternehmen hat bei all dem auch seine Mitarbeiter im Blick. „Wir sind quasi rund um die Uhr der richtige Ansprechpartner für Frischdienst. Wir beliefern jeden frühmorgendlichen Werktag unsere Kunden. Woran wir allerdings derzeit dringend suchen, ist Personal für unsere Auslieferungen“, so der Geschäftsführer.

„Sohnius-Frischdienst ist ein besonderer Versorger für unsere Heimatregion. Die allgemeinen Preissteigerungen in Verbindung mit Kostensteigerungen im Energiebereich bedeuten für den Mittelständler erhebliche Herausforderungen bewältigen zu müssen. Und hier ist auch einmal mehr die Politik gefordert“, bekräftigte Erwin Rüddel.

Foto: Explodierende Energiekosten sind auch für den Sohnius-Frischdienst eine Herausforderung wie Fred Jüngerich, Kristina Kutting, Armin und Ilse Supenkämper, Erwin Rüddel, Ralf und Karin Supenkämper im Beisein ihrer beiden Töchter erörterten.  (Foto: Reinhard Vanderfuhr / Büro Rüddel)