Friseur K1
Continentale
Versicherungsspezi
Jakob Nestle
Wespen Lichtenthäler
Schwientek Herbst 14
HF Auto
Tatze und Pfötchen
Hoffmann Metzgerei
Geschenke Galerie
Sattlerei Schmautz

Online informieren: Fernstudium Mediation – integrierte Mediation

Veröffentlicht am 16. August 2022 von wwa

KOBLENZ – Online informieren: Fernstudium Mediation – integrierte Mediation – Webmeeting am 14. September 2022 – Anmeldung zum Fernstudium noch möglich

Wer sich ausführlich über das berufsbegleitende Fernstudium Mediation – integrierte Mediation informieren möchte, kann sich am Mittwoch, den 14. September 2022 um 18:00 Uhr bequem von zu Hause oder aus dem Büro ins Zoom-Meeting einloggen unter https://us02web.zoom.us/j/86378866701?pwd=V1NmeThRcWwxcUx4Mnl1Wmt5VGtzQT09

(Meeting-ID 863 7886 6701; Kenncode 823887). Studiengangsleiter Arthur Trossen stellt das Mediationsverfahren vor und erläutert Ablauf und Organisation des Studienangebots. Fragen wie: „Warum Mediation?“, „Wie sehen die Anforderungen der Weiterbildung aus?“, “Wo kann ich Mediation anwenden?“ werden beantwortet.

Konflikte einvernehmlich und nachhaltig lösen

Unterschiedliche Ansichten ebenso wie Interessenkonflikte kommen in allen Lebensbereichen vor und führen oft zu hochstreitigen Auseinandersetzungen. Die gegnerischen Parteien finden alleine meist keine nachhaltige Lösung, die zur Streitbeilegung führt. Hier sind Mediatoren als neutrale Unbeteiligte gefragt, die aus einer Metaebene einen Blick auf die gegenläufigen Sichtweisen werfen.

Gemeinsam mit den Streitenden arbeiten die Mediatoren die Hintergründe des Konflikts und der unterschiedlichen Interessen heraus. Hierbei kommt es oft dazu, dass die eine Partei erstmals die Haltung der Gegenpartei versteht. Mediation wird daher auch als Vermittlung oder Verstehensvermittlung bezeichnet. Die Parteien werden dazu gebracht, selbst Lösungen zu finden, die aus dem Problem heraus- oder zumindest zu einem Nutzen für beide führen, den sie sich gegenseitig zugestehen. Das Fernstudium Mediation – integrierte Mediation vermittelt den Studierenden das notwendige Know-how, um Mediationen in unterschiedlichsten Bereichen durchführen zu können.

An wen richtet sich das Studienangebot?

Angesprochen sind Juristen, Coaches, Psychologen oder etwa Sozialarbeiter, die Fachkompetenzen ihres ausgeübten Ursprungsberufes mit den Werkzeugen der Mediation ergänzen möchten. Auch Führungskräfte und Personalverantwortliche in Unternehmen. Lehrer in Schulen, aber auch Beschäftigte aller anderen Berufsgruppen, können mit Mediationskompetenzen nicht nur Konflikte lösen, sondern von vornherein vermeiden.

Das zfh – Zentrum für Fernstudien im Hochschulverbund bietet das Fernstudium Mediation – integrierte Mediation in Kooperation mit dem Fachverband Integrierte Mediation e.V. an. Studiengangsleiter ist der ehemalige Familienrichter Arthur Trossen, der die Ausbildung konzipiert hat und seit langer Zeit betreut. Die Weiterbildung entspricht den Standards des Mediationsgesetzes und erfüllt das Anforderungsprofil von Stiftung Warentest. Innerhalb von drei Semestern können unterschiedliche Stufen der Mediationsausbildung von den Grundlagen über die Vertiefung und Generalisierung bis zur Optimierung der Mediationskompetenzen erreicht werden. Das zweite und dritte Semester können optional gewählt werden; jedes Semester schließt mit einem Zertifikat ab. Fernstudieninteressierte können sich beim zfh online für das Wintersemester 2022/23 anmelden: www.zfh.de/anmeldung/. Foto: zfh

Foto: Präsenzveranstaltung im Fernstudium Mediation – integrierte Mediation