Wespen Lichtenthäler
Jakob Nestle
Sattlerei Schmautz
HF Auto
Tatze und Pfötchen
Friseur K1
Geschenke Galerie
Continentale
Hoffmann Metzgerei
Versicherungsspezi
Schwientek Herbst 14

Gruppenangebote der Beratungsstelle des Diakonischen Werkes in Altenkirchen

Veröffentlicht am 2. August 2022 von wwa

ALTENKIRCHEN – Hilfe und Austausch: Gruppenangebote der Beratungsstelle des Diakonischen Werkes in Altenkirchen

Seit Juni 2022 finden nach der pandemiebedingten Pause wieder Gruppenangebote in der Beratungsstelle des Diakonischen Werkes Altenkirchen statt. So laden Eva-Christin Hähn und Antje Daub-König im Namen der Schwangerenberatung aus der Ukraine geflüchtete Frauen und ihre (Klein-) Kinder zu einer Mutter-Kind Gruppe ein: „Willkommen im Westerwald“ heißt die Gruppe und bietet den Müttern mit ihren Kindern unbeschwerte Zeit und einen Raum, sich mit Frauen mit dem gleichen Hintergrund und in gleicher Situation zu treffen und auszutauschen. Ebenso stellen Daub-König und Hähn ihre Fachlichkeit und ihr Wissen rund um die Fragen junger Familien zur Verfügung: Wo finden die Familien Anschluss an Kinderärzte, Frauenärzte etc. und wo genau bekommen sie Antworten auf ihre vielen Fragen und Unterstützung?

Um sprachliche Schwierigkeiten zu minimieren, wird die Gruppe durch eine von der Beratungsstelle engagierte Übersetzerin begleitet. Hähn und Daub-König erleben, dass die Mütter das Gruppenangebot mit ihren Kindern gern annehmen und dass ihnen die gemeinsame Zeit sehr gut tut. Spielangebote für Mutter und Kind, Picknicks im nahegelegenen Park oder Gruppenraum, gemeinsam gestaltete Zeit und Gespräche bieten Entlastung, Abwechslung und einen schönen Ausgleich in ihrer belasteten Situation. Das melden die Frauen den Gruppenleiterinnen immer wieder zurück.

Ein zweites Angebot der Beratungsstelle des Diakonischen Werkes richtet sich an ehrenamtlich Engagierte. Seit Juli 2022 bietet die offene Gruppe „Helfenden helfen – Austausch und Unterstützung für ehrenamtlich Engagierte“ den Helferinnen und Helfern (nicht nur rund um die ukrainischen Mitbürger) einen Rahmen, um konkrete Fragen zu stellen, sich auszutauschen und gegenseitig Anregungen zu geben und zu erhalten. Die Ehrenamtlichen können von ihren Erfahrungen, Schönem wie Schwierigem in Bezug auf ihr besonderes Engagement erzählen. Durch die Anleitung der Diplom-Pädagoginnen Ingrid Elyas und Astrid Kaiser wird ein Blick auf eine gute Balance zwischen Nähe und Distanz zu den Hilfesuchenden gelenkt, es wird betrachtet, wie geschilderte traumatische Erlebnisse auch selbst gut verarbeitet werden können und wie die eigenen Kräfte und Grenzen eingehalten werden können. Die Gruppenmitglieder schätzten, dass sie „einfach frei von der Leber“ erzählen können, eine Anlaufstelle für eigene Belange und die Möglichkeit haben, Fragen zu stellen und Tipps für das weitere Vorgehen zu erhalten.

Beide Gruppen sind offen für weitere Interessierte! Die Gruppe „Willkommen im Westerwald“ trifft sich 14-tägig mittwochs von 15:00 bis 16:30 Uhr in der Beratungsstelle im Stadthallenweg 12 in Altenkirchen. Die nächsten Termine sind:  10.08., 24.08., 07.09., 21.09. Die Gruppe „Helfenden helfen“ trifft sich im vierwöchentlichen Abstand an folgenden Terminen jeweils von 17:00 bis 19:00 Uhr im Stadthallenweg 16. Die nächsten Termine sind:  15.08., 12.09., 17.10., 14.11., 12.12. Um Anmeldung für die Gruppe „Helfenden helfen“ wird gebeten: 02681/82 496-12.