Versicherungsspezi
Geschenke Galerie
Wespen Lichtenthäler
HF Auto
Continentale
Friseur K1
Hoffmann Metzgerei
Jakob Nestle
Tatze und Pfötchen
Schwientek Herbst 14
Sattlerei Schmautz

Badminton-Ranglistenturnier mit Top-Platzierungen für das DJK Nachwuchsteam

Veröffentlicht am 11. Juli 2022 von wwa

BAD MARIENBERG – Wettkampffinale vor der Sommerpause in Bad Marienberg – Badminton-Ranglistenturnier mit Top-Platzierungen für das DJK Nachwuchsteam

Zum dritten Mal in diesem Jahr ging es auf die Jagd nach Ranglistenpunkten des deutschen Badmintonverbandes. Dabei standen am ersten Juliwochenende in Bad Marienberg die Doppel und Mixed-Disziplinen im Vordergrund.

Die Bilanz der Wettkampfgruppe konnte sich dabei sehen lassen. In der AK U13 sicherten sich im Mixed Leonie Euteneuer und Jamie Maus den Sieg – genauso wie Emma Kiefel und Anni Becker im Mädchendoppel. Julian Hoß konnte in der AK U15 ebenfalls an der Seite von Anita Bunjako (SVE Mendig) im Mixed und zusammen mit Jan Bredlau (BSC Güls) im Jungendoppel den ersten Platz erkämpfen.

Lenny Maus, Ben Euteneuer, Sofia Grigoli, Elayne Krenn, Hanna Lea Meier (alle U13) sowie Emilio Bähner und Anna Hoß (U 19) holten für das Team weitere zahlreiche Podestplätze. Mindestens genauso wichtig wie das hervorragende Abschneiden der jungen Badmintonspieler*innen war aber die Stimmung im Team. Gerade beim Doppel und Mixed muss die Kommunikation auf dem Platz und die Chemie zwischen den Partnern stimmen. Neben sehenswerten Ballwechseln erlebten Trainer und mitgereiste Eltern auch hoch motivierte und mental starke Kids, die sich auch in brenzligen Situationen immer wieder gegenseitig aufbauten und anfeuerten.

Leonie, Sofia, Jamie, Lenny und Julian suchten dann noch eine besondere Herausforderung und starteten zusätzlich in der nächst höheren Altersklasse. Die U 13er konnten dabei zwar nicht weit vorne landen, zeigten aber schöne Spiele gegen natürlich stärkere Gegner. Für die Entwicklung sind solche Matches enorm hilfreich, weil die Kids an ihre Grenzen gehen mussten und auch selbst erkennen können, wo noch Schwachstellen im eigenen Spiel bestehen. Aber auch hier wurde motiviert gefightet und der Court gut gelaunt verlassen. Julian und Anita schafften es im Mixed U17 sogar als Dritte aufs Treppchen. Mit vielen positiven Eindrücken geht es jetzt in die Sommerpause! (nao) Fotos: Verein