HF Auto
Continentale
Versicherungsspezi
Wespen Lichtenthäler
Hoffmann Metzgerei
Friseur K1
Geschenke Galerie
Tatze und Pfötchen
Schwientek Herbst 14
Sattlerei Schmautz
Jakob Nestle

Familienfest der Ehrengarde Neuwied

Veröffentlicht am 28. Juni 2022 von wwa

NEUWIED – Familienfest der Ehrengarde Neuwied

Endlich war es wieder möglich und die Ehrengarde hat die Möglichkeit natürlich direkt genutzt. Die Garde lud ihre Mitglieder zu einem internen Familienfest ein. Von den Piccolos (Kinder bis zum 14. Lebensjahr) über die Reservisten und Aktiven bis hin zu den Ehrenoffizieren (verdiente Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens) waren fast alle erschienen.

Bei bestem Wetter traf man sich im Vereinsheim der Heddesdorfer Bürger. In gemütlichem Kreis war die Möglichkeit gegeben, miteinander zu schwatzen, sich an der Kaffeetafel zu bedienen oder miteinander, quer durch die Generationen, sich dem fröhlichen Treiben hinzugeben.

Vorstand und Offiziere der Garde nutzten auch die Gelegenheit, langjährige Mitglieder zu ehren. Dies geschieht in „normalen“ Sessionen beim Eintopfessen am Karnevalsonntag. In diesem Jahr fand man den richtigen Rahmen für dieses „Dankeschön“ bei diesem Familientag.

So erhielten die neunen uniformierten Mitglieder ihren Gardestern, der ausschließlich intern vergeben wird. Für die Mitgliedschaft von 11 bis 44 Jahre wurde jeweils die Gardespange verliehen. Besondere Ehrung erfuhren aber vier „Urgesteine“ der Garde. Ursula und Robert Raab sowie Hannelore und Hans Willi Schaback sind nunmehr seit 55 Jahren bis heute aktiv in der Garde mit dabei. In vielerlei Funktion haben sie die Geschicke der Garde über ein halbes Jahrhundert gelenkt. Als Dank und Anerkennung wurde den Vieren vom Präsident Markus Schröder und Kommandeur Alexander Wertgen der „Pfauenorden der Ehrengarde der Stadt Neuwied“ verliehe. Sicher der mit Abstand seltenste Orden, der im Karneval zur Verleihung kommt.

Pünktlich bei Eintritt der Dämmerung wurde das erste Pittermännchen angeschlagen. Um den Hunger zu stillen war die „Grillkompanie“ angetreten. So ließ sich bis in die späten Abendstunden gut gemeinsam feiern. Ein besonderer Dank galt den Ehrenoffizieren der Garde, mit deren Hilfe diese tolle Familienfeier in diesem Rahmen erst ermöglicht wurde.