Hoffmann Metzgerei
HF Auto
Tatze und Pfötchen
Schwientek Herbst 14
Geschenke Galerie
Continentale
Wespen Lichtenthäler
Versicherungsspezi
Sattlerei Schmautz
Friseur K1
Jakob Nestle

LandFrauentag 2022 im Kulturwerk in Wissen mit großem Programm

Veröffentlicht am 23. Juni 2022 von wwa

WISSEN – LandFrauentag 2022 im Kulturwerk in Wissen mit großem Programm – „Ein Tag am Meer mit Tanz und Musik“ – Die „Zucchini Sistaz“ schipperten hinaus auf das Meer der Musik

Vor dem dunklen Hintergrund der großen Kulturwerk Bühne eröffnete drei Tanzgruppen der Tanzschule Tanzraum Balé unter der Leitung von Annika Schlösser den LandFrauenabend im Wissener Kulturwerk. Ein Auftakt mit Schwung und Elan, die Beschwingtheit des Abends bereits im Einstieg unterstreichend. Nach einer umfassenden Begrüßung durch die Vorsitzende Gerlinde Eschemann, die eine Reihe von Ehrengästen neben den LandFrauen und LandMännern begrüßte. Unter ihnen den Kreisbeigeordneten Klaus Schneider, den Beigeordneten der Stadt Wissen Ulrich Marciniak, die Vertreterinnen des Landes-Land Frauen Verband Rheinhessen Irene Frick und Nadja Stritter, MdL Michael Wäschenbach, in Vertretung der Verbandsgemeinden Anneliese Heß aus Daaden, Christian Greb aus Betzdorf-Gebhardshain, Rainer Düngen aus Altenkirchen-Flammersfeld, Michael Bug vom Vorstand der Sparkasse Westerwald-Sieg, Markus Kühn vom Bauern- und Winzerverband im Kreis Altenkirchen, vom LandFrauenverband Frischer Wind Renate Nadrowitz, Heike Kuchhäuser, Uta Räder, Monika Künkler als Geschäftsführerin, sowie die ehemaligen Vorsitzenden Erik Hüsch und Elke Schumacher und Geschäftsführerin Anke Ender-Eitelberg. Ein ganz besonderer Willkommensgruß galt den drei Münsteranerinnen „Zucchini Sistaz“, Tina Werzinger, Jule Balandat und Sinje Schnittker. Sie sollten den Abend mit ihrem Programm „Tag am Meer“ noch richtig vergolden. Mit ihrer Swingmusik, Sound im Stil der 20ger bis 60ger Jahre, instrumental und gesanglich in brillanter Weise, holten sie jeden im Saal ab, nahmen sie mit auf die musikalische Reise in den Norden der Republik. Im Vorfeld zur großartigen Unterhaltungsshow gab die Vorsitzende noch einige, nach der vorerst überstandenen Coronaphase, Aktivitäten bekannt. Die LandFrauen beteiligten sich spontan an zwei Aktionen zur Unterstützung der Menschen in und aus der Ukraine. Man führte eine Studienreise nach Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern durch. Besuchte dabei die Uckermark, das Havelland, die Müritz und Potsdam. Im Herbst soll eine Reise auf die Azoren führen und für das kommende Jahr ist eine Reise nach Kanada geplant. Zu Pfingsten besuchte den Kreis Altenkirchen eine Gruppe Frauen aus dem Partnerkreis Krapkowice. Am Dienstag, 5. Juli wird der Deutsche LandFrauentag in Fulda besucht. Fotos: Renate Wachow