Jakob Nestle
Versicherungsspezi
Geschenke Galerie
Friseur K1
Tatze und Pfötchen
Sattlerei Schmautz
Continentale
HF Auto
Schwientek Herbst 14
Hoffmann Metzgerei
Wespen Lichtenthäler

„Zur Sterbebegleitung befähigen“

Veröffentlicht am 22. Juni 2022 von wwa

ALTENKIRCHEN – Im Rahmen des Kurses „Zur Sterbebegleitung befähigen“ des Hospizvereins Altenkirchen informierten sich die Kursteilnehmer über das Thema „Rund um die Bestattung“.

„Sehr interessant“, so lautete das Credo aller Teilnehmer. Fernando Müller vom Bestattungshaus Bernd Müller & Sohn führte fachkundig durch das Thema und gewährte Einblicke in sein Unternehmen und die verschiedenen Arbeitsschritte eines Bestatters.

Der Beruf des Bestatters umfasst vielfältige Aufgaben, die weit über die Beerdigung bzw. Beisetzung Verstorbener an sich hinausgehen. So gehören beispielsweise die Beratung hinsichtlich der Auswahl an Bestattungsarten, die hygienische Versorgung Verstorbener und die Organisation der Trauerfeier zum Dienstleistungsangebot. Jeder Trauerfall ist einzigartig. Dabei gilt es, neben der Einhaltung der rechtlichen Vorgaben (beispielsweise: wie lange darf ein Verstorbener nach Eintritt des Todes zuhause verbleiben?), die individuellen Wünsche des Verstorbenen und der Angehörigen zu berücksichtigen.

In einem kurzen Vortrag wurden den Teilnehmer*innen ganz praktische Tipps gegeben, was man im Todesfall für den Verstorbenen und die Angehörigen tun kann, denn eine würdevolle Abschiednahme ist wichtig für den Prozess der Trauerbewältigung.

Es war ein informativer und interessanter Besuch, der Platz für Fragen ließ und den ein oder anderen sicher auch über seine eigene Bestattung nachdenken lässt. So galt auch ein herzliches Dankeschön Fernando Müller und dem gesamten Team des Bestattungshauses. Interessierte an einem neuen Befähigungskurs melden sich gerne unter 02681-9 83 75 13. Foto: HAK