Continentale
Wespen Lichtenthäler
Tatze und Pfötchen
Geschenke Galerie
Jakob Nestle
Hoffmann Metzgerei
Sattlerei Schmautz
Friseur K1
Versicherungsspezi
Schwientek Herbst 14
HF Auto

KREIS ALTENKIRCHEN – Weltklassik am Klavier: Nadejda Vlaeva gastiert in der Kreisstadt

Veröffentlicht am 9. Januar 2022 von wwa

Weltklassik am Klavier: Nadejda Vlaeva gastiert in der Kreisstadt

„Weltklassik am Klavier!“ startet ins neue Jahr: Am Sonntag, dem 16. Januar, 17 Uhr, heißt es „Weltklassik am Klavier – Liebestraum! Orchestrale Klänge – Symphonische Etüden!“ im Wilhelm-Boden-Saal der Altenkirchener Kreisverwaltung. Nadejda Vlaeva spielt Werke von Johann Sebastian Bach, Franz Liszt, Alexander Skrjabin und Robert Schumann.

Die Frankfurter Allgemeine Zeitung schreibt über Nadejda Vlaeva und ihr Spiel: „Das geht zu Herzen!“ Sie trat europaweit, in Asien und in Nordamerika als Solistin und mit renommierten Orchestern auf. Als erste Künstlerin nahm sie die kompletten Bach-Transkriptionen von Camille Saint-Saëns auf, sie erhielt den Grand Prix „Liszt“ für ihre CD „Piano Music of Liszt“. Erst vor kurzem entdeckte Werke der Komponisten Bortkiewicz and Drozdoff aus dem 19. Jahrhundert wurden von der gebürtigen Bulgarin in der Carnegie Zankel Hall uraufgeführt.

Zum Programm am 16. Januar informieren die „Weltklassik“-Macher wie folgt: „Das Klavier bietet fast die gesamte Klangfülle eines Orchesters – durch nur einen Musiker! Die Ouvertüre von Bach wurde ursprünglich für Orchester komponiert und schließlich von Saint-Saëns in ein spannendes Werk für Klavier übertragen. Liszts Liebestraum Nr. 3, welcher auf das wunderbare Gedicht von Freiligrath ‚O lieb, so lang du lieben kannst‘ zurückgeht, lässt uns die Schönheit der Singstimme des Klaviers erkennen. Dagegen zeigt uns die von Liszt transkribierte Paganini Etüde, wie man ein legendäres Violinstück in einen pianistische Par-Force-Ritt verwandeln kann. Skrjabins mysteriöse Klänge entführen uns in eine andere Welt. Schumanns symphonische Etüden nutzen die volle Klangvielfalt des Klaviers aus. Von massiven Akkorden bis zu zart schimmernden Tönen hören wir alle Facetten, die das Klavier zu bieten hat.“

Konzertbeginn im Wilhelm-Boden-Saal der Kreisverwaltung (Parkstraße 1, 57610 Altenkirchen) ist um 17 Uhr, der Einlass beginnt um 16.15 Uhr. Es gilt die 2Gplus-Regel. Das heißt, Zutritt haben Geimpfte und Genesene, die zusätzlich ein aktuell negatives Testergebnis vorlegen. Ausgenommen von der Testpflicht sind Gäste mit einer Drittimpfung („Booster“). Entsprechende Nachweise sowie eine FFP2-Maske sind mitzubringen. Aufgrund der aktuellen Corona-Lage und dem damit verbundenen eingeschränkten Platzangebot empfiehlt sich eine frühzeitige
Buchung. Reservierungen sind ausschließlich möglich über E-Mail an info@weltklassik.de oder telefonisch unter +49 151 125 855 27. (Eintrittspreise: Erwachsene: 25 Euro, Studenten: 15 Euro, Jugendliche bis 18 Jahren haben Eintritt frei).
Foto: Nadejda Vlaeva spielt Werke von Johann Sebastian Bach, Franz Liszt, Alexander Skrjabin und Robert Schumann. (Foto: Lisa Marie Mazzucco)