Reifen Krah
Jakob Nestle
Geschenke Galerie
Wespen Lichtenthäler
Tatze und Pfötchen
Friseur K1
HF Auto
Sattlerei Schmautz
Hoffmann Metzgerei
Versicherungsspezi
Continentale
Schwientek Herbst 14

Bürgerkurier erhält weiteren Besuch von einem „Flip“

Veröffentlicht am 13. Dezember 2021 von wwa

SCHÜRDT – Bürgerkurier erhält weiteren Besuch von einem „Flip“ – einem Grashüpfer

Etwas über einen Monat ist es her, dass ein kleiner Grashüpfer in Schürdt, in der Gartenstraße beim Bürgerkurier auftauchte. Nach genauer Beobachtung und etlichen Fotos zur Dokumentation, verabschiedete sich das kleine Tierchen, es war knapp zwei Zentimeter groß, verschwand irgendwo zwischen den Akten und war nicht mehr gesehen.

Till stand im Rahmen des Fachwerkdurchganges, um sich für den Tag zu verabschieden als plötzlich aufschreckte und auf seinen Handrücken sah. „Oh, da ist er wieder“. Hielt die Hand nach vorne und deute auf den kleinen Fleck auf dem Handrücken. Dort saß ein kleiner grüner Grashüpfer. Es war aber nicht der Besucher vom Oktober. Der hier war deutlich kleiner, nur gut eineinhalb Zentimeter groß.

Es war nicht das erste Tier, das fiel deutlich auf. Der Grashüpfer hatte zwar auch einen Legestachel, stand aber gerade, leicht nach oben gezogen. Flügel, wie sein Vorgänger hatte er auch nicht. Die, so las man es im Internet nach, befanden sich hinter dem Kopfpanzer, waren sehr winzig und kaum zu erkennen.

Der kleine Kerl flog nicht, er hüpfte, wie man es von einem „Grashüpfer“ auch erwartet auf den nahen Tisch. Da er immer in Bewegung war und sich nicht unbedingt ablichten lassen wollte, ließ man ihn wieder auf eine Hand krabbeln. So war er auch besser zu betrachten und die Feinheiten seines Körpers zu erkennen.

Nach einer Viertelstunde war er wohl die Fotografiererei satt und verkroch sich wie sein Vorgänger hinter den Akten. Im Haus ist man seitens der Zweibeiner gespannt, ob sich der tierische Besuch im nächsten Jahr zur wärmeren Jahreszeit wieder zeigt oder irgendwann als Körperhülle ohne Leben gefunden wird. Als spannendes Erlebnis werden sie beide aber in Erinnerung bleiben. (wwa) Fotos: wwa