Schwientek Herbst 14
Sattlerei Schmautz
Jakob Nestle
Geschenke Galerie
Tatze und Pfötchen
Wespen Lichtenthäler
Hoffmann Metzgerei
HF Auto
Reifen Krah
Der Versicherungsspezi
Continentale
Friseur K1

WISSEN – Wissener Bundesligamannschaft holt am dritten Wettkampfwochenende zwei wichtige Siege

Veröffentlicht am 13. November 2021 von wwa

WISSEN – Wissener Bundesligamannschaft holt am dritten Wettkampfwochenende zwei wichtige Siege

Am Wochenende, 06. und 07. November 2021, bestritt die Bundesligamannschaft des Wissener SV ihre Wettkämpfe fünf und sechs im Marienwallfahrtsort Kevelaer, wo die SSG Kevelaer ihre Heimwettkämpfe austrug.

Die Mannschaft reiste am Samstagmorgen mit den Schützen Jessie Kaps, Franziska Stahl, Jenny Stene, Tamara Zimmer. Benedikt Mockenhaupt und Kevin Zimmermann an die holländische Grenze. Begleitet wurde die Mannschaft um Trainer Bernd Schneider, wie auch an den letzten Wochenenden von einigen Fans. Wie üblich fand am Samstagmittag das halbstündige Training auf dem Programm. Alle zeigten durchweg gute Trainingsleistungen, so dass Trainer Bernd Schneider die „Qual der Wahl“ hatte, wen er in den Wettkampf gegen den SV Petersberg schickte. Letztendlich entschied er sich für folgende Aufstellung: Auf Pos. 1 Jessie Kaps, Pos. 2 Franziska Stahl, Pos. 3 Jenny Stene, Pos. 4 Tamara Zimmer und auf Pos. 5 Benedikt Mockenhaupt.

Kaps bestritt wieder einen starken Wettkampf und kam am Ende wie auch ihr Gegner Tom Barbe auf 397 Ringen. Hier musste nach Wettkampf ein Stechen über den Punktgewinn entscheiden.

Die junge Franziska Stahl zeigt ebenfalls ihr ganzes Können und kam wie auch Jessie Kaps auf 397 Zähler. Stahls Gegnerin Jana Heck kam auf 395 Ringe. Dieser Einzelpunkt ging also nach Wissen.

Auf Pos. 3 sollte es wieder sehr spannend werden. Die Norwegerin Jenny Stene schoss wie die Gegnerin Johanna Tripp 396 Ringe. Auch hier musste am Ende das Stechen über den Punktgewinn entscheiden.

Keine Mühe hatte dagegen Tamara Zimmer. Sie schoss 398 von 400 möglichen Ringen und konnte den Punkt deutlich für sich entscheiden, da Petersbergs Mona Heck auf „nur“ 389 Ringe kam. Dies bedeutete den zweiten Einzelpunkt für Wissen.

Etwas schwerer Tat sich Benedikt Mockenhaupt. Aber auch er konnte mit 390 zu 384 von Anna Beck den Punkt für sich ergattern. Somit stand es bereits nach der offiziellen Wettkampfzeit 3:0 für Wissen. Anschließend fand noch das Stechen an den Positionen 1 und. 3 statt. Als erstes wurde die Paarung 3 an den Stand gerufen. Zunächst hatten die Schützinnen zwei Minuten Zeit sich einzurichten. Auf Kommando musste dann ein Schuss innerhalb von 50 Sekunden abgegeben werden. Leider rutschte der Schuss von Stene in die 9. Da ihre Gegnerin eine 10 schoss, ging dieser Einzelpunkt nach Petersberg. Somit stand es 3:1 für Wissen.

Jetzt musste Jessie Kaps an die Feuerlinie treten. Hier wollten es wohl beide Schützen noch einmal richtig spannend machen. Beide schossen im ersten Stechschuss eine 10. Der zweite Schuss sollte dann die Entscheidung bringen. Kaps behielt die Nerven und brachte auch diesen Schuss in die Zehn. Ihr Gegner konnte nicht ganz mithalten. Er schoss eine 9. Dieser Punkt ging ebenfalls nach Wissen. Der Wettkampf endete 4:1 zu Gunsten des WSV. Anschließend ließ man den Abend noch gemütlich in einem nahegelegenen Restaurant ausklingen.

Am nächsten Morgen stand der zweite Wettkampf des Wochenendes an. Diesmal war der Gegner kein geringerer als der mehrfache Finalteilnehmer SSV St. Hub Elsen. Da Jessie Kaps an diesem Tag bei den belgischen Meisterschaften starten musste (hier sei zu erwähnen, dass Kaps diesen Wettkampf deutlich gewonnen hat), rückte Kevin Zimmermann ins Team. Die Aufstellung lautete also: Pos. 1 Franziska Stahl, Pos. 2 Jenny Stene, Pos. 3 Tamara Zimmer, Pos. 4, Benedikt Mockenhaupt und Pos. 5 Kevin Zimmermann.

Bei ihrem Debut auf der Spitzenposition zeigte Franziska Stahl ihre Nervenstärke und gewann ihr Duell gegen den amtierenden Juniorenweltmeister Soma Hammerl knapp 396 zu 395. Auf Pos. 2 konnte Jenny Stene leider nicht ganz an ihre Leistung vom Vortag anknüpfen und erzielte 393 Ringe und musste den Einzelpunkt der Gegnerin überlassen. Denise Palberg erzielte gute 396 Ringe.

Ebenfalls einen Einzelpunkt gewinnen konnte Tamara Zimmer auf Pos. 3. Zimmer besiegte Lara Quickstern mit 395 zu 388 Ringen.

Auf Pos. 4 zeichnete sich schon früh ein spannendes Duell zwischen dem Juniorennationalkaderschützen Benedikt Mockenhaupt und dem Kaderschützen in der Herrenklasse Bastian Blos ab. Beide schossen einen Wettkampf auf Augenhöhe, der am Ende 391 zu 392 zugunsten von Elsen ausging. Nach vier Paarungen stand es 2:2. Auf Pos 5. schoss Routinier Kevin Zimmermann wieder einen ordentlichen Wettkampf, den er mit 394 Ringen abschloss. Seine Gegnerin Malin Wigger kam auf 390 Ringen. Dritter Einzelpunkt für den WSV! Auch dieses Match gewann der Wissener SV knapp mit 3:2.

Nach dem Wettkampf wurden die zwei Siege in der Umkleidekabine kurz gefeiert, ehe es anschließend zurück in die Heimat ging. Nach sechs von elf Wettkämpfen rangiert die Mannschaft mit 10:2 Punkten auf Platz drei der Tabelle. In zwei Wochen reist die Mannschaft nach Jork (in der Nähe von Hamburg) wo der Wettkampf gegen die SGi 1920 Mengshausen (Platz 11) ansteht. Zum Abschluss bedankte sich die Mannschaft bei allen mitgereisten Fans für ihre Unterstützung und hofft darauf auch in Zukunft die ein oder andere Unterstützung vor Ort zu bekommen. Denn ohne sie wäre die Mannschaft nicht dort, wo sie jetzt steht. Foto: