Jakob Nestle
Continentale
Friseur K1
Der Versicherungsspezi
Geschenke Galerie
HF Auto
Tatze und Pfötchen
Wespen Lichtenthäler
Schwientek Herbst 14
Sattlerei Schmautz
Hoffmann Metzgerei
Reifen Krah

LANDKREIS ALTENKIRCHEN – Dimitri Melnik neuer Leiter der Musikschule des Kreises Altenkirchen

Veröffentlicht am 15. Oktober 2021 von wwa

LANDKREIS ALTENKIRCHEN – Dimitri Melnik neuer Leiter der Musikschule des Kreises Altenkirchen

Seit September ist Dimitri Melnik Schulleiter der Kreismusikschule. Der 36jährige hat die Nachfolge von Michael Ullrich angetreten, der im Mai in den Ruhestand verabschiedet wurde. Melnik war zuvor stellvertretender Leiter der Kreismusikschule im ostfriesischen Landkreis Leer. Aufgewachsen ist er in Köln. In Detmold und Wuppertal studierte er Konzert- und E-Gitarre, Musikvermittlung und Konzertpädagogik. Neben seiner Arbeit als Gitarrenlehrer hat Melnik bundesweit Konzerte als Solist und Kammermusiker gespielt.

Die ersten Wochen seiner Arbeit standen und stehen in erster Linie im Zeichen des Kennenlernens, hat doch die Kreismusikschule Altenkirchen immerhin 37 Lehrkräfte und kreisweit 15 Unterrichtsstätten. „Sie übernehmen eine tolle Schule mit viel Potenzial“, unterstrich Landrat Dr. Peter Enders anlässlich der offiziellen Vorstellung des neuen Mannes an der Spitze der Kreismusikschule. In den 50 Jahren ihres Bestehens sei Melnik erst der dritte Schulleiter, das spreche für ein hohes Maß an Kontinuität.

Am Herzen liegt dem neuen Schulleiter die Belebung der vielen Ensembles der Kreismusikschule, zudem möchte er die Zusammenarbeit mit Kindertagesstätten und Schulen intensivieren. „Musikvermittlung war mir immer ein wichtiges Anliegen. Sowohl als Lehrer als auch als Konzertmusiker habe ich immer versucht, anderen Menschen Musik näher zu bringen und sie dadurch für Musik zu begeistern“, so Melnik.

Dabei gilt es nun auch, die Nach-Corona-Zeit zu gestalten, denn durch die Pandemie ist vieles von dem, was die Musikschule zu einem Ort der Bildung, Kultur und Begegnung macht, nicht oder bestenfalls mit enormen Einschränkungen möglich gewesen: Vorspiele, Konzerte, Projekte, gemeinsames Musizieren, die Arbeit der vielen Ensembles sollen wieder Normalität werden. Und dann wirft auch der 50. Geburtstag der Kreismusikschule seine Schatten voraus. Das Jubiläum gibt Melnik viele Möglichkeiten, mit Schülern und Lehrkräften in die Öffentlichkeit zu treten.

Dimitri Melnik wird diese Herausforderungen nicht alleine schultern müssen: Im Team zur Seite stehen weiterhin Stefanie Neuhoff, die als Referatsleiterin für die Kreismusikschule und die gesamten Kulturellen Einrichtungen des Kreises zuständig ist, und Klaus Schumacher, Urgestein der Musikschule und stellvertretender Schulleiter, der den neuen Kollegen noch einige Zeit begleiten wird.

Foto: Dimitri Melnik (links), neuer Leiter der Kreismusikschule, wurde von Landrat Dr. Peter Enders begrüßt. (Foto: Kreisverwaltung)