Der Versicherungsspezi
Sattlerei Schmautz
Friseur K1
Schwientek Herbst 14
HF Auto
Hoffmann Metzgerei
Geschenke Galerie
Jakob Nestle
Tatze und Pfötchen
Wespen Lichtenthäler
Reifen Krah
Continentale

NEUWIED – INSUL – Von Mühlendorf zu Mühlendorf: Geld und aktive Fluthilfe für Insul

Veröffentlicht am 12. Oktober 2021 von wwa

NEUWIED – INSUL – Von Mühlendorf zu Mühlendorf: Geld und aktive Fluthilfe für Insul

Das Spendenkonto des Heimat- und Verschönerungsvereins Oberbieber (HVO) ist auf mehr als 5.000 Euro angewachsen – und diese Spenden sollen speziell Geschädigten in Insul zugutekommen. Insul ist für die funktionsfähige Wassermühle am Ortseingang bekannt, die ebenfalls von der Ahrflut beschädigt wurde – Oberbieber ist indes für seinen früheren Mühlenreichtum bekannt. Somit kamen Vertreter zweier „Mühlendörfer“ zusammen, als nun HVO-Vertreter unter ihrem Vorsitzenden Rolf Löhmar bereits Kontakt zu Insuls Ortsbürgermeister, Ewald Neiß, aufgenommen haben. Es soll aber nicht allein bei finanzieller Hilfe bleiben: „Wir haben uns mit dem Bürgermeister darauf verständigt, dass der Verein im Frühjahr 2022 die rund 20 weggespülten Ruhebänke an der Ahr ersetzt und aufstellt“, berichtet Vorsitzender Löhmar.

Foto: Trafen sich im von der Ahr-Flut stark zerstörten Insul (v.li.): HVO-Vorsitzender Rolf Löhmar, der Insuler Bürgermeister Ewald Neiß, die beim HVO für die Pflege von Schutzhütten und Ruhebänken zuständigen Nicole und Friedhelm Mehlbreuer und der von der Flut in Insul betroffene Alois Schmitten.