Wespen Lichtenthäler
Friseur K1
Hoffmann Metzgerei
HF Auto
Tatze und Pfötchen
Sattlerei Schmautz
Schwientek Herbst 14
Jakob Nestle
Geschenke Galerie
Reifen Krah
Continentale
Der Versicherungsspezi

KOBLENZ-HÖHR-GRENZHAUSEN – Den Campus entdecken – Hochschule Koblenz lockt mit Herbstferienkursen für Schülerinnen und Schüler

Veröffentlicht am 7. Oktober 2021 von wwa

KOBLENZ-HÖHR-GRENZHAUSEN – Den Campus entdecken – Hochschule Koblenz lockt mit Herbstferienkursen für Schülerinnen und Schüler

Damit in den Herbstferien keine Langeweile aufkommt, hat die Hochschule Koblenz wieder ein buntes Programm für technisch oder naturwissenschaftlich Interessierte auf die Beine gestellt. In vier Ferienkursen können Jugendliche zwischen 13 und 18 Jahren spannende Experimente durchführen, löten, schrauben und programmieren – und den Campus entdecken, denn die Hochschule hat nach der Coronaschließung nun ihre Türen wieder geöffnet. Unter www.hs-koblenz.de/ferienangebote ist die Anmeldung für die kostenfreien Angebote noch möglich.

Das Programm startet am 12. und 13. Oktober mit dem Workshop „Ceramic for future: Was hat Keramik mit Umwelt und Mobilität zu tun?“. Wo überall verstecken sich HighTech-Keramiken – zum Beispiel im Handy oder im Automobil? Was haben sie mit Sensorik zu tun? Doch der Kurs geht nicht nur solchen Fragen auf den Grund. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer führen auch selbst kleine Experimente durch und lernen dadurch praktisch die Grundlagen der Werkstoffherstellung kennen.

Im Elektrotechnik-Ferienkurs „Experimentieren und Messen“ dreht sich alles um Volt und Ampere. Technik-Fans bauen Schaltungen auf, untersuchen mit dem Multimeter kleine Motoren oder bringen diese mit einem Solarpanel zum Laufen. Die ersten Versuche führen sie am 13. Oktober gemeinsam im Labor an der Hochschule durch. Hier erhalten sie außerdem eine Box vollgepackt mit Equipment, mit dem sie zuhause bis zum 22.10. nach Lust und Laune weiter experimentieren können.

Der beliebte „Scooby-Science out of the box, yeah!“ findet, wie bereits im Sommer, hybrid statt: Am 21. oder 22. Oktober wird im Labor der Hochschule gebaut, geschraubt und gelötet – zum Beispiel ein wasserdichtes Fass ohne Boden, ein Putzroboter oder ein externer Lautsprecher für das Smartphone. Wer nicht an der Hochschule teilnehmen möchte, kann dies aber auch von zuhause aus tun. Dafür stellt die Hochschule Technik-Kartons mit Bausätzen und Werkzeug zur Verfügung. Nach Anmeldung können die Online-Teilnehmenden diese schon am 15. oder 18. Oktober abholen.

Im Arduino-Mikrocontroller-Kurs am 20. und 21. Oktober erfahren Jugendliche spielerisch, wie man LEDs ansteuert, Sensoren auswertet, Motoren per Software zum Drehen bekommt und vieles mehr. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer programmieren nicht nur, sondern bauen die Experimentierschaltungen auch selbst auf. Am Ende des Kurses steht die Programmierung eines Mini-Spiels. Dieses Ferienangebot findet nur an der Hochschule statt.

Schülerinnen und Schüler, die vor Ort an den Herbstferienkursen teilnehmen, müssen von Covid-19 genesen, geimpft oder getestet sein. Ein entsprechender Nachweis ist mitzubringen.

Die Angebote werden vom Ministerium für Wissenschaft und Gesundheit gefördert. Sie sollen Interessierten die Möglichkeit geben, sich in den anwendungsorientierten Experimenten unter fachlicher Begleitung kreativ auszuleben, Interesse an technischen und ingenieurwissenschaftlichen Fragestellungen zu entwickeln und erste Einblicke in die zukunftsorientierten MINT-Studiengänge zu erhalten. Weitere Informationen zum Programm sowie zur Anmeldung unter www.hs-koblenz.de/ferienangebote.