Wespen Lichtenthäler
Geschenke Galerie
Reifen Krah
Jakob Nestle
Schwientek Herbst 14
Continentale
Hoffmann Metzgerei
Sattlerei Schmautz
Der Versicherungsspezi
Tatze und Pfötchen
Friseur K1
HF Auto

ROSENHEIM – In Rosenheim grünt preisgekrönter Rasen

Veröffentlicht am 7. Oktober 2021 von wwa

ROSENHEIM – In Rosenheim grünt preisgekrönter Rasen – Landrat war zu Besuch bei Rasen-Spezialist Eurogreen

Fragt man Einheimische, insbesondere Menschen älteren Jahrgangs, welchen Bezug die heimische Wirtschaft zum Thema Mähen und Sähen hat, dürften sich viele an die goldenen Zeiten der Firma Wolf-Garten aus Betzdorf erinnert fühlen.

Doch mit dem Verkauf der Marke Wolf-Garten vor über elf Jahren endete die Altenkirchener Erfolgsgeschichte nicht komplett: Die Firma Eurogreen, die Teil des erfolgreichen Rasenmäherherstellers war, wurde von der BayWa AG mit Sitz in München, die zu den zehn größten Agrarhandelsunternehmen der Welt gehört, übernommen. Noch bis 2017 blieb Betzdorf die Heimat von Eurogreen. Erst vor vier Jahren erfolgte dann der Umzug nach Rosenheim, wo auf einem Gelände von 13.500 Quadratmetern Logistik, Verwaltung und Versuchsflächen untergebracht sind. Ein Bild davon machten sich im Rahmen eines Unternehmensbesuchs Vertreter der Kommunalpolitik.

Thomas Peters, seit 2005 Geschäftsführer von Eurogreen, informierte die Gäste nicht nur über die Tätigkeitsfelder des Unternehmens, sondern gab auch Tipps, wie man welche Art von Rasen mit welchen Eurogreen-Produkten nutzt, um ein sattes Grün vor der eigenen Haustür zu bekommen. „Wir sind ein Systemanbieter rund um das Thema Rasen und Rasenpflege. Dabei setzen wir stark auf Produkte, die wir selbst erforschen, entwickeln und im Anschluss verkaufen. Neben Rasensaatgut, Rasendünger und Rasenpflegedienstleistungen vertreiben wir auch Mähroboter im XXL-Format, die insbesondere für die Pflege von Sportrasenplätzen geeignet sind“, so Peters. Der Verkauf erfolgt über eine Außendienstmannschaft aus 20 Gartenbau- und Agraringenieuren, aber auch über den eigenen Webshop des Unternehmens. Der Kunde kann bei der Produktauswahl auf den eigens entwickelten „Rasenkonfigurator“ zurück greifen, der nicht nur den richtigen Samen bzw. Dünger für den eigenen Rasen ermittelt, sondern darüber hinaus auch noch Empfehlungen für die Menge und den Zeitpunkt ausgibt.

Landrat Dr. Peter Enders zeigte sich begeistert von der Innovationskraft des Unternehmens und erläuterte den Anwesenden, dass er durch einen Presseartikel auf Eurogreen aufmerksam geworden sei: „Ich hatte gelesen, dass Sie den Innovationspreis 2021 des Landes Rheinland-Pfalz für Ihren Dünger Lupigreen erhalten haben und das hörte sich für mich so interessant an, dass ich Sie gerne einmal besuchen wollte. Daher ein Dankeschön für Ihre Einladung“, so der Landrat. Lupigreen ist ein rein pflanzlicher und nachhaltiger Dünger, dessen Entwicklungszeit zwei Jahre betrug. Laut Unternehmen verringert sich der CO2-Ausstoß, der bei der Düngemittelherstellung normalerweise anfällt, um 30 bis 50 Prozent. Darüber hinaus ist der „Wunderdünger“ frei von tierischen Bestandteilen und damit hygienisch einwandfrei. Aktuell kann das Produkt nur direkt bei Eurogreen bezogen werden, im nächsten Jahr steigt aber Wolf-Garten als Lizenznehmer ein und vertreibt Lupigreen über den Einzelhandel.

Wie sich unterschiedliche Gräser und Düngemittel auf einer Anbaufläche entwickeln, konnten sich die Gäste im Außenbereich anschauen. Für Joachim Brenner, Erster Beigeordneter der Verbandsgemeinde Betzdorf-Gebhardshain, den Rosenheimer Ortsbürgermeister Bernd Mockenhaupt und Lars Kober, Leiter der Wirtschaftsförderung Kreis Altenkirchen, wirkten die einzelnen Versuchsfelder in Summe wie ein Schachbrett, die der Firma Eurogreen wichtige Erkenntnisse für die zukünftige Produktentwicklung liefern. Bei der sich anschließenden Verabschiedung signalisierte der eine oder andere Gast, den Webshop des Unternehmens für sein eigenes privates Vorhaben zeitnah zu besuchen, was Geschäftsführer Peters sichtlich freute.
Foto: Dr. Rainer Albracht (Leiter F&E/ ganz links) und Geschäftsführer Thomas Peters (ganz rechts) stellten das Unternehmen Eurogreen vor und berichteten über die Vorteile des neu entwickelten Düngers Lupigreen. Weiter im Bild (von links): Joachim Brenner, Erster Beigeordneter der VG Betzdorf-Gebhardshain, Landrat Dr. Peter Enders, Ortsbürgermeister Bernd Mockenhaupt, Iris Scharenberg-Henrich (Wirtschaftsförderung Kreis Altenkirchen) und Lars Kober, Leiter der Wirtschaftsförderung Kreis Altenkirchen. (Foto: Wirtschaftsförderung)