Geschenke Galerie
Schwientek Herbst 14
Jakob Nestle
Continentale
Friseur K1
Hoffmann Metzgerei
Sattlerei Schmautz
Reifen Krah
Tatze und Pfötchen
Wespen Lichtenthäler
HF Auto
Der Versicherungsspezi

ALTENKIRCHEN – Mitgliederversammlung beim Hospizverein Altenkirchen e.V.

Veröffentlicht am 7. Oktober 2021 von wwa

ALTENKIRCHEN – Mitgliederversammlung beim Hospizverein Altenkirchen e.V.

Nachdem Corona bedingt in 2020 keine Mitgliederversammlung stattfinden konnte, hatte der Hospizverein seine Mitglieder am 28. September 2021 in die Wiedhalle Neitersen eingeladen. Der Vorsitzende, Dr. Holger Ließfeld, begrüßte die anwesenden Mitglieder. In einem Bericht zu den Jahren 2019 und 2020 gab er einen Einblick in die Lage des Vereins, insbesondere der Anzahl an Begleitungen, Aus- und Fortbildungsmaßnahmen, personelle Ausstattung im Haupt- und Ehrenamt sowie sonstiger Aktivitäten. Für das Jahr 2022 sei auch die Wiederaufnahme des erfolgreichen Projektes „Hospiz macht Schule“ geplant. Erste Anfragen von Schulen lägen bereits vor.

Aktuell zählt der Verein 211 Mitglieder.

Danach gab die stellvertretende Vorsitzende Marita Türpe Erläuterungen zu den Jahresabschlüssen 2019 und 2020. Sie führte aus, dass der Verein solide aufgestellt ist. Leider seien in diesem Jahr die Spenden eingebrochen, die einen großen finanziellen Beitrag zur Arbeit des Hospizvereins leisteten. Die Kassenprüferin Monika Gerhardt bescheinigte eine einwandfreie Kassenführung, so dass dem Vorstand Entlastung erteilt werden konnte.

Die anschließenden Vorstandswahlen ergaben folgende Ergebnisse: Vorsitzender Dr. Holger Ließfeld, 1. stv. Vorsitzende Marita Türpe, 2. stv. Vorsitzende Heike Krämer, Beisitzer Andrea Hahn-Hassel, Dr. John W. Strehl, Klaus Weller. Als Kassenprüferinnen wurden Monika Gerhardt und Renate Grones bestätigt. Somit wurde der bisherige Vorstand komplett wiedergewählt.

Als letzter Tagesordnungspunkt stand die Ehrung langjähriger ehrenamtlicher Mitarbeiter/innen sowie die Verabschiedung der Hospizkoordinatorin Helga Buchen in den wohlverdienten Ruhestand auf der Tagesordnung. Hierzu erfolgt noch ein gesonderter ausführlicher Bericht. Dr. Ließfeld hob in seiner Laudatio die besondere Wichtigkeit des Einsatzes der ehrenamtlich Mitarbeitenden in der Begleitung schwerstkranker und sterbender Menschen sowie deren Zugehörigen hervor. Nur durch dieses Engagement seien die Aufgaben des Hospizvereins zu leisten. Er bedankte sich nochmals ausdrücklich für deren Einsatz, vor allem auch im Hinblick auf die Corona bedingte schwierige Zeit. Foto: Tina Engels