Reifen Krah
Tatze und Pfötchen
HF Auto
Hoffmann Metzgerei
Friseur K1
Schwientek Herbst 14
Continentale
Der Versicherungsspezi
Sattlerei Schmautz
Geschenke Galerie
Wespen Lichtenthäler
Jakob Nestle

FÜRTHEN – Steinewerfer durch beherztes Einschreiten gestellt

Veröffentlicht am 18. September 2021 von wwa

FÜRTHEN – Steinewerfer durch beherztes Einschreiten gestellt

Seit nunmehr knapp einem Jahr kam es immer wieder zu gefährlichen Eingriffen in den Straßenverkehr im Bereich Fürthen. Bis dato unbekannte Jugendliche positionierten sich auf einer Erhöhung im Bereich der Hammer Straße vor der Ortslage Fürthen und warfen Gegenstände auf querende Fahrzeuge. Anschließend entfernten sie sich in ein angrenzendes Waldstück. In einem Fall wurde auch ein Funkstreifenwagen beschädigt.

Zu einem gleichgelagerten Fall kam es in der Nacht auf Samstag, 18. September 2021. Eine 19jährige Frau aus der VG Hamm befuhr mit ihrem PKW die Örtlichkeit, als sie einen Knall hörte. Bei der Nachschau stellte sie eine Delle und Kratzer an der Fahrertür fest. Als sie ihren Freund davon erzählte suchte der die Örtlichkeit ebenfalls auf und konnte zwei Jugendliche nach fußläufiger Flucht stellen und festhalten. Anschließend informierte er die Polizei Altenkirchen.

Vor Ort räumten die Jugendlichen die Tat ein, stritten aber zunächst zurückliegende Taten ab. Im Zuge der Ermittlungen wurden die Handys sichergestellt und auch Videos gesichtet. Die Jugendlichen filmten sich bei den zurückliegenden Taten und kommentierten diese sogar. Hierbei konnte die Tatbeteiligung eines weiteren 14jährigen Jugendlichen aus dem Raum Windeck nachgewiesen werden.

Auf Antrag erließ die Staatsanwaltschaft Koblenz einen Durchsuchungsbeschluss für das Elternhaus des Jugendlichen. Das Handy wurde ebenfalls sichergestellt, was zur Klärung weiterer Taten führte. Insgesamt dürfte es sich um eine mittlere zweistellige Anzahl an Taten handeln, bei denen ein nicht unerheblicher Sachschaden entstanden sein dürfte, da die Jugendlichen neben Steinen auch größere Gegenstände wie Leitpfosten und Äste auf Autos warfen.

In diesem Zusammenhang bittet die Polizei in Altenkirchen darum sich zu melden, sofern ein entsprechender Vorfall bemerkt, jedoch nicht zur Anzeige gebracht worden ist. Quelle: Polizei