Schwientek Herbst 14
Jakob Nestle
Der Versicherungsspezi
Continentale
Reifen Krah
Sattlerei Schmautz
Friseur K1
Wespen Lichtenthäler
Tatze und Pfötchen
Hoffmann Metzgerei
HF Auto
Geschenke Galerie

KREIS ALTENKIRCHEN – MOLZBERG – Erinnern und Lernen – kreisweite Veranstaltungsreihe erinnert an das Kriegsende

Veröffentlicht am 4. August 2021 von wwa

KREIS ALTENKIRCHEN – MOLZBERG – Erinnern und Lernen – kreisweite Veranstaltungsreihe erinnert an das Kriegsende – Exkursion am 14. August beschäftigt sich mit dem Molzberg

Geschichte ist kein Fall fürs Museum, sie ist ein Schlüssel zur Zukunft. Erinnern bedeutet zugleich die Aneignung der eigenen Vergangenheit als ein Mittel gegen das Verdrängen und Vergessen – denn wer sich erinnert, hat die Chance, aus der Geschichte zu lernen. Grund genug für die Kreisvolkshochschule sich mit dem Thema mit zahlreichen Exkursionen zu ehemaligen Schauplätzen des Krieges im Kreis Altenkirchen auch im 2. Halbjahr 2021 zu beschäftigen.

Am Samstag, den 14. August (Beginn um 13.30 Uhr) widmet sich die circa 3,5 stündige Exkursion den Kämpfen rund um den Molzberg.

Während die 1. US-Armee aus dem Brückenkopf von Remagen ausgebrochen und weit nach Osten vorstoßen konnte, setzte sich nördlich des Ruhrgebietes die 9. US-Armee in Gang, um das gesamte Ruhrgebiet in einer groß angelegten Zangenoperation zu umfassen. Ende März erhielt die 8. US-Infanteriedivision Befehl, die letzten deutschen Brückenköpfe südlich der Sieg zu zerschlagen und über den Fluss zu setzen, um selbst Brückenköpfe zu bilden, die als Basis dienen sollten, den Ruhrkessel zu zerschlagen. Nach heftigen Gefechten waren die Soldaten des 28. US-Infanterieregiment dann in der Lage den Molzberg zu erobern und diesen gegen deutsche Angriffe zu verteidigen.

Der 6. April 1945 sollte zu dem Tag werden, an dem die amerikanischen Verbände im Großangriff aus den zuvor gebildeten Brückenköpfen nördlich der Sieg ausbrachen und ihre Vorstöße in den so genannten Ruhrkessel ausweiteten. Die Exkursion mit einer Gesamtstrecke von 6,5 Kilometern zeigt zum Teil noch gut erhaltene Frontstellungen der letzten Kriegstage und Ralf Anton Schäfer wird über die Kampfhandlungen dieser Tage informieren.

Die Teilnahme kostet 5 Euro. Anmeldungen nimmt die Kreisvolkshochschule Altenkirchen (Tel.: 02681-812212, E-Mail: kvhs@kreis-ak.de) entgegen – dort erhalten die Teilnehmenden dann alle Abschlussinfos.