Sattlerei Schmautz
Wespen Lichtenthäler
Hoffmann Metzgerei
Geschenke Galerie
Schwientek Herbst 14
Der Versicherungsspezi
Reifen Krah
Tatze und Pfötchen
Friseur K1
HF Auto
Continentale
Jakob Nestle

SELBACH – Freiluftgottesdienst in Selbach

Veröffentlicht am 29. Juli 2021 von wwa

SELBACH – Freiluftgottesdienst in Selbach

Selbach feierte zu Ehren der Hl. Anna als Schutzpatronin der örtlichen Kapelle schon zum zweiten Mal einen festlichen Gottesdienst unter freiem Himmel. Und auch diesmal passte man sich notgedrungen den aktuellen Corona-Regeln an. Als wunderbar geeignete Stelle für die Messe stand der neu hergerichtete Dorfplatz zur Verfügung. Nach der Eröffnung durch den Musikverein Brunken konzelebrierten Pastor Martin Kürten und Diakon Peter Vanderfuhr den Gottesdienst. Die Gemeinde steuerte Lieder wie „Mutter Anna, Dir sein Preis`“ und „Ros`, o schöne Ros` in Sankt Annä Schoß“ bei. In seiner Predigt sagte Pastor Kürten unter anderem: „Am Fest der Hl. Mutter Anna feiern wir auf einem Platz, der zu einem Treffpunkt, zur verbindenden Mitte von Selbach gestaltet werden soll. Kirche und Staat, Familie, Orts- und Kirchengemeinde, jeder Verein braucht eine Mitte, die verbindet und aus der alle leben können.

Eine gelungen gestaltetet Stadtmitte, ein Dorfplatz, ein Vereinshaus sind wichtig und wertvoll, wenn es aber um mehr als ein Treffen von Einzelpersonen, wenn es um eine wirkliche Gemeinschaft geht, brauchen wir mehr, brauchen wir ihn! Wenn wir Jesus Christus die Mitte sein lassen, wird nichts Wichtiges aus unserem Leben verdrängt, sondern alles erhält den ihm zustehenden Platz. Wenn wir ihn die Mitte sein lassen, wird keiner von uns an den Rand gedrängt.“ Die Fürbitten verlas dann Susanne Weber-Preuss. Beim Abschlusssegen bedankte sich der Geistliche noch bei allen, die den Gottesdienst vorbereitet haben. Diakon Vanderfuhr wies noch auf die traditionelle Autowallfahrt nach Marienthal hin. An dem Gottesdienst in Selbach hatte natürlich auch die örtliche Schützenbruderschaft St. Hubertus teilgenommen. Direkt anschließend begab man sich zum Ehrenmal, wo Brudermeister Hubert Kemper einen Kranz zum Gedenken an die Gefallenen und Vermissten von Selbach und Fensdorf niederlegte. Die dazu passenden Klänge kamen von Pascal Schneider, Trompeter im Musikverein Brunken. Für die Schützenbrüder gab es dann noch einen Frühschoppen am Schützenhaus. Am Sonntag wehte zum ersten Mal die nagelneue Selbacher Ortsflagge über dem Dorfplatz. (bt) Fotos: Bernhard Theis