Jakob Nestle
Tatze und Pfötchen
Hoffmann Metzgerei
Continentale
Friseur K1
Schwientek Herbst 14
Reifen Krah
Wespen Lichtenthäler
Geschenke Galerie
HF Auto
Der Versicherungsspezi
Sattlerei Schmautz

BETZDORF-KIRCHEN – Fraktionsvorsitzende Sabine Bätzing-Lichtenthäler im Gespräch mit der DLRG Ortsgruppe Betzdorf-Kirchen

Veröffentlicht am 19. Juli 2021 von wwa

BETZDORF-KIRCHEN – Fraktionsvorsitzende Sabine Bätzing-Lichtenthäler im Gespräch mit der DLRG Ortsgruppe Betzdorf-Kirchen e.V. – Das Land Rheinland-Pfalz unterstützt die Schwimmausbildung des DLRG jährlich mit 40.000 Euro

Aufgrund eines dringenden öffentlichen Appells der DLRG Ortsgruppe Betzdorf/Kirchen e.V. nach Wasserzeiten für Schwimmausbildung, Ausbildung von Rettungsschwimmern sowie Einsatztauchern und dem Training hierzu, hat die heimische Landtagsabgeordnete und SPD-Fraktionsvorsitzende im rheinland-pfälzischen Landtag, Sabine Bätzing-Lichtenthäler, das Gespräch mit der DLRG Ortsgruppe Betzdorf-Kirchen e.V. gesucht und ihre Unterstützung zugesagt.
Erfreut zeigte sich die Abgeordnete, dass die Schwimmzeiten im Molzbergbad der DLRG mittlerweile wieder zur Verfügung stehen. In dem Gespräch, an dem der Vorsitzende der DLRG Betzdorf/Kirchen, Reinhard Baumgarten, der Ehrenvorsitzende Christoph Schneider und der stellvertretende Leiter der Ausbildung Klaus Uwe Peter teilnahmen, wurde nochmal ausdrücklich die Bedeutung der Schwimmausbildung und des Schwimmunterrichtes hervorgehoben. Gerade weil sowohl die Zahl der Nichtschwimmer als auch die Zahl der jährlichen Badetoten von Jahr zu Jahr steigen, gilt es dieser Entwicklung entgegenzuwirken. Daher hat das Land Rheinland-Pfalz bewusst die Fördergelder in diesem Jahr für die DLRG auf 40.000 Euro erhöht. „Toll, dass die DLRG auch hier aktiv ist und das Projekt „Sommerkampagne 2021“ zur Schwimmausbildung angeboten hat“, freut sich die Fraktionsvorsitzende Bätzing-Lichtenthäler. Die DLRG-Vertreter diskutierten mit der Landtagsabgeordneten ebenfalls die Kosten für die Nutzung von Bädern nach dem Sportstättenförderungsgesetz und das Positionspapier des Landessportbundes „Schwimmen ist Kulturgut in RLP“. Natürlich lag der Fokus auch auf der in diesem Jahr in Koblenz stattfindenden Sportministerkonferenz, bei der der rheinland-pfälzische Minister Roger Lewentz den Vorsitz innehat.

„Ich bin sehr beeindruckt, wie gut die DLRG vor Ort aufgestellt ist und das Vereinsleben durch kreative Ideen, wie z.B. theoretische Ausbildung der Rettungsschwimmer per Videokonferenz, lebendig gehalten hat.“, würdigt Bätzing-Lichtenthäler das ehrenamtliche Engagement vor Ort. Einen weiteren Motivationsschub für die künftige Vereinsarbeit wird sicherlich der Umzug in das neue DLRG-Heim bringen. „Damit werden wir nach der Pandemie in den neuen Räumlichkeiten wieder voll durchstarten“, freut sich der DLRG Vorsitzende Baumgarten.
Foto 03: (v.l.): 1. Vorsitzender Reinhard Baumgarten, Klaus Uwe Peter, MdL Sabine Bätzing-Lichtenthäler, Ehrenvorsitzender Christoph Schneider