Reifen Krah
Sattlerei Schmautz
Friseur K1
Heizungsbaumann
Tatze und Pfötchen
Taxi Bischoff
Schwientek Herbst 14
HF Auto
Wespen Lichtenthäler
Continentale
Geschenke Galerie
Der Versicherungsspezi
Jakob Nestle
Hoffmann Metzgerei

NEUWIED – Rommersdorf Festspiele starten am 18. Juni

Veröffentlicht am 8. Juni 2021 von wwa

NEUWIED – Rommersdorf Festspiele starten am 18. Juni – Begrenztes Platzkontingent im Englischen Garten

Ab Mitte Juni wird es nach zwei Jahren endlich wieder Kultur in der Abtei Rommersdorf geben. Der sinkenden Insidenz und der damit verbundenen Lockerungen sei Dank. Gleichzeitig bedeutet dies für die Gäste wie auch das Kulturbüro der Stadt Neuwied als Veranstalterin einige Veränderungen im gewohnten Ablauf der beliebten Festspiel-Reihe.

So werden alle Auftritte als Freiluftveranstaltung mit einer variablen Bestuhlung im Englischen Garten durchgeführt. Derzeit ist das Ticketkontingent auf 100 Sitzplätze pro Termin beschränkt. Sollte es zu weiteren Lockerungen kommen, die mehr Zuschauer erlauben, können Tickets kurzfristig an der Abendkasse erworben werden. Im Vorfeld sollte unter www.rommersdorf-festspiele.de ein Dokument zur Kontaktnachverfolgung heruntergeladen und ausgefüllt werden. Für alle Zuschauer, wie auch für das Personal vor Ort, gilt die 3 G-Regel: geimpft, genesen oder getestet muss man sein, um in den kulturellen Genuss der Rommersdorf Festspiele zukommen.

Eröffnet werden die Festspiele von der Freien Bühne Neuwied am 18. Juni um 20.15 Uhr mit der Komödie „Campingplatz Sardella III“. Im dritten Teil der Geschichte um Campingplatzbetreiber Gianluca und seine Familie lässt die Mafia grüßen. Die Vorstellungen am 18. Und 19. Juni sind bereits ausverkauft. Für eine Zusatzveranstaltung am Montag, 21. Juni, 20.15 Uhr, sind noch Karten erhältlich.

Das Ensemble der Freien Bühne Neuwied, Tammy Sperlich und Boris Weber, begeistern aber nicht nur die Erwachsenen mit ihren selbstgeschriebenen Stücken. Gleich zweimal zeigen sie auch Familientheater: am Sonntag, 20. Juni, 12 Uhr, die Geistermusicalkomödie „Auf der Spukburg sind die Geister los“ und am Sonntag, 4. Juli, 12 Uhr, „Juri und das Alpakalamadrama“.

Auch Musik steht in diesem Jahr auf dem Programm. Die Dauerbrenner „Maybebop“ werden am 24. und 25. Juni jeweils um 20.15 Uhr nur mit ihren Stimmen eine ganze Musikband wiedergeben. Der erste Termin ist bereits ausverkauft. Eine Hommage an Caterina Valente geben das „Rhine Phillis Orchestra“ am Sonntag, 27. Juni, 12 Uhr, gemeinsam mit Bandleader Ralf Hesse und der vielseitigen Jazzsängerin Fola Dada. Mit Michael Kurz, Thomas Heyer und Stefan Lex entführen gleich „drei Freunde, drei Tenöre“ die Konzertgäste am Montag, 5. Juli, 20.15 Uhr, in die faszinierende Welt der Opern und Operettenmusik.

Andere Welten beziehungsweise andere Personen stehen auch bei zwei renommierten Schauspielern im Mittelpunkt. „Walter Sittler liest Dieter Hildebrandt“ am Samstag, 26. Juni, um 20.15 Uhr. „Suzanne von Borsody“ zeigt den Zuhörern hingegen ein literarisch-musikalisches Bilderbuch von Paul Gaugin.

Den Resetknopf hingegen drückt der Kabarettist „Florian Schroeder“ am Dienstag, 29. Juni, um 20.15 Uhr, mit seinem neuen Programm Neustart. Einen anderen Blickwinkel auf Radiohits eröffnen die „SWR3-Live-Lyrix“ am 9. und 10. Juli, jeweils um 20.15 Uhr, wenn sie die Geschichten hinter den Songs erzählen.

Das komplette Programm mit Beschreibungen und Terminen sowie Vorverkaufsstellen gibt es im Internet unter www.rommersdorf-festspiele.de. Hier wie auch in der örtlichen Presse werden kurzfristige Veränderungen bekannt gegeben. Veranstaltungsort ist die Abtei Rommersdorf im Neuwieder Stadtteil Heimbach-Weis. Foto: Mirko_Jörg_Keller