Hoffmann Metzgerei
Heizungsbaumann
Friseur K1
Geschenke Galerie
Continentale
Reifen Krah
Tatze und Pfötchen
Wespen Lichtenthäler
Jakob Nestle
Schwientek Herbst 14
Der Versicherungsspezi
HF Auto
Sattlerei Schmautz
Taxi Bischoff

MAINZ – Top-Ergebnisse beim 58. Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“

Veröffentlicht am 28. Mai 2021 von wwa

MAINZ – Top-Ergebnisse beim 58. Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“ in Bremen und Bremerhaven für 94 Teilnehmende aus Rheinland-Pfalz

Vom 20. bis 26. Mai 2021 wurde in Bremen und Bremerhaven der 58. Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“ ausgetragen. Der Wettbewerb fand in diesem Jahr Corona-bedingt als hybrider Wettbewerb statt, d.h. eine in der Freien Hansestadt anwesende Fachjury begutachtete und bewertete die Videos der musikalischen Beiträge, die die Teilnehmenden vorab eingereicht hatten. Mehr als 2.250 junge Musikerinnen und Musiker aus ganz Deutschland stellten sich in diesem Jahr dem Wettbewerb, der unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten steht und weltweit als der renommierteste Jugendmusikwettbewerb seiner Art zählt.

94 Jugendliche aus Rheinland-Pfalz qualifizierten sich im vorangeschalteten digitalen Wettbewerb „Jugend musiziert“ Rheinland-Pfalz für die Bundesebene. Davon kehren nun 72 als Bundespreisträger*innen zurück; 18 wurden sogar mit einem ersten Bundespreis ausgezeichnet. Peter Stieber, Präsident des Landesmusikrats, zeigte sich beeindruckt von der Qualität der Darbietungen: „Das künstlerische Niveau der Jugendlichen ist großartig, auch unter den erschwerten Bedingungen eines Videowettbewerbs. Dahinter steckt enorm viel Arbeit, denn ohne ein kontinuierliches Üben, motivierende und fordernde Lehrerinnen und Lehrer sowie engagierte Eltern wäre dies nicht möglich. Es ist für unsere Gesellschaft gerade in den aktuell schwierigen Zeiten existentiell wichtig, in die musikalische Bildung zu investieren. Nicht nur, um so wunderbare Ergebnisse bei einem Wettbewerb erzielen zu können, sondern um Jugendliche für Musik generell zu begeistern und der Kraft der Musik von Anfang an eine Wirkungsmöglichkeit zu geben“.

Für die größeren Ensembles wurde der Wettbewerb aufgrund der geltenden Corona-Bestimmungen auf einen späteren Zeitpunkt terminiert. Der landeweite rheinland-pfälzische Wettbewerb findet für die Kategorien „Schlagzeugensemble“, „Jumu open“ und „Besondere Ensembles“ am 31. Juli 2021 in digitaler Form statt. Der Bundesentscheid folgt vom 9. bis 12. September 2021. Ob dieser in Präsenzform ausgetragen wird, ist noch offen.

Jahr für Jahr motiviert der größte musikalische Jugendwettbewerb Tausende von jungen Musikerinnen und Musikern zu besonderen künstlerischen Leistungen. Seit seiner Gründung 1964 fördert der Wettbewerb junge musikalische Talente und zeichnet sie aus. Mittlerweile ist er eine der wichtigsten Säulen des deutschen Musiklebens und Grundstein für zahlreiche Musikkarrieren.

Der Deutsche Musikrat, die Landesmusikräte, die Regional- und Landesausschüsse, Musikschulen, Vereine und Privatpersonen leisten und sichern die organisatorische Durchführung. Bund, Länder und Gemeinden und zahlreiche private sowie öffentliche Geldgeber stellen die notwendigen Finanzmittel zur Verfügung. Die Sparkassen, als größter Einzelförderer aus der Wirtschaft, engagieren sich ebenfalls seit vielen Jahren bei „Jugend musiziert“. Sie unterstützen den Nachwuchswettbewerb auf allen Wettbewerbsebenen.

Die detaillierten Ergebnislisten des Bundeswettbewerbs finden sich auf der Homepage des Bundeswettbewerbs unter www.jugend-musiziert.org. Die Ergebnisse der Teilnehmenden aus Rheinland-Pfalz am Bundeswettbewerb finden sich unter www.jumu-rheinland-pfalz.de.