Wespen Lichtenthäler
Continentale
Friseur K1
Sattlerei Schmautz
Hoffmann Metzgerei
Geschenke Galerie
Reifen Krah
Jakob Nestle
Schwientek Herbst 14
Taxi Bischoff
Heizungsbaumann
Tatze und Pfötchen
HF Auto
Der Versicherungsspezi

HAMM (Sieg) Tom Kalender verpasst DJKM-Pokal um Haaresbreite

Veröffentlicht am 12. Mai 2021 von wwa

HAMM (Sieg) Tom Kalender verpasst DJKM-Pokal um Haaresbreite – Gute Vorstellung auf dem Erftlandring

Die Auftaktveranstaltung der Deutschen Kart-Meisterschaft war für Nachwuchsrennfahrer Tom Kalender am Wochenende ein gutes Pflaster. In der Junioren-Wertung ging der Youngster aus Hamm/Sieg auf dem Erftlandring in Kerpen an den Start und stellte sich hochkarätiger Konkurrenz aus dem In-und Ausland. Trotz Pech lieferte der junge Kartfahrer eine gute Vorstellung ab und behauptete sich letztlich als einer der besten deutschen Piloten.

  Eine harte Bewährungsprobe stand Nachwuchspilot Tom Kalender am zurückliegenden Wochenende bevor. Zum Saisonauftakt der Deutschen Junioren Kart-Meisterschaft reiste der Rheinland-Pfälzer zur traditionsreichen Rennstrecke nach Kerpen. Auf dem 1.107 Meter langen Kurs griff Tom im 37köpfigen Fahrerfeld in das Lenkrad und setzte sich dabei eindrucksvoll in Szene.

Im Zeittraining der Junioren fuhr der 13jährige auf Platz zwölf und hatte somit eine gute Ausgangslage für die Vorläufe. „Das Feld hängt an diesem Wochenende sehr dicht zusammen. Eine Top-Ten-Zeit wäre realistisch gewesen. Nun muss ich in den Heats Vollgas geben.“, kommentierte Tom seine Performance zum Einstieg ins Renngeschehen.

Von dort an überzeugte der Schützling des TB Racing Teams auf ganzer Linie. Mit den Positionen sechs und vier verbesserte sich der Nachwuchspilot deutlich und ging somit als Vierter in das erste Finale am Sonntag. Seine Ausgangslage wusste der Schüler fortan bestens umzusetzen. Nach dem Start mischte Tom im Führungspulk mit und schrammte als Sechster am Ende nur knapp an einer Platzierung in den Pokalrängen vorbei.

Im zweiten Rennen folgte jedoch der Rückschlag. Mit einem perfekten Start katapultierte sich der Förderpilot des ADAC Mittelrhein e.V. direkt auf Position drei, musste sein Kart dann allerdings nach einer Kollision vorzeitig im Aus abstellen.

„Dieses Wochenende hätte ein Auftakt nach Maß werden können. Ich habe mich konsequent an der Spitze behauptet – ohne den Ausfall im zweiten Rennen wäre ein Platz auf dem Podest möglich gewesen. Trotzdem bin ich nun mit Position sieben in der Meisterschaft sehr zufrieden. Ein großer Dank gilt in diesem Zusammenhang auch meinem neuen Team TB Racing für die perfekte Zusammenarbeit.“, fasste Tom sein Rennwochenende am Abend zusammen.

Schon am kommenden Wochenende geht es für Tom Kalender wieder zur Rennstrecke. Dann startet im belgischen Genk die FIA Kart-Europameisterschaft, bei der Tom an seine gute Leistung aus Kerpen anknüpfen möchte.