Taxi Bischoff
Hoffmann Metzgerei
Der Versicherungsspezi
Geschenke Galerie
Sattlerei Schmautz
Reifen Krah
Schwientek Herbst 14
Heizungsbaumann
Friseur K1
Continentale
Wespen Lichtenthäler
HF Auto
Jakob Nestle
Tatze und Pfötchen

ALTENKIRCHEN – Neue Mitarbeiterin des Hospizverein Altenkirchen gestaltet Online-Gruppenabend

Veröffentlicht am 4. Mai 2021 von wwa

ALTENKIRCHEN – Neue Mitarbeiterin des Hospizverein Altenkirchen gestaltet Online-Gruppenabend

Es war der erste Gruppenabend seit mehr als einem Jahr. Nachdem der Kurs „Zur Sterbebegleitung befähigen“ und die Supervision bereits Corona bedingt auf online umgestellt wurden, hat sich der Altenkirchener Hospiz- und Palliativberatungsdienst entschlossen, auch die Gruppenabende der ehrenamtlichen Mitarbeiter/innen online anzubieten. Eigentlich finden die Gruppenabende regelmäßig im Abstand von ein bis zwei Monaten statt und dienen neben der Supervision und anderen Fortbildungsangeboten besonders auch dem Austausch und dem Gemeinschaftsgefühl der Ehrenamtlichen. Am 21. April 2021 folgten viele Teilnehmer/innen der Einladung zum Zoom-Meeting. Die Koordinatorinnen des Hospizvereins freuten sich über die gute Annahme des Angebots. Die Rückmeldungen der Teilnehmer/innen waren: „Endlich wieder Austausch! Es war so schön, sich wieder zu sehen und zu hören.“ Und: „Auch wenn es nicht die Qualität eines persönlichen Treffens hat, so ist es zumindest eine Alternative.“
Wie bei allen Treffen wurde zunächst die Hospizkerze entzündet, dieses Mal zum Gedenken an einen verstorbenen ehrenamtlichen Mitarbeiter. Im Anschluss stellte sich die neue hauptamtliche Mitarbeiterin Martina Engels vor. Sie unterstützt den Hospizverein seit dem 1. Januar 2021 als Hospizfachkraft und Wundexpertin. Mit den ehrenamtlichen Mitarbeiter/innen erarbeitete sie den fachlichen Schwerpunkt des Abends „Demenz – eine Herausforderung in der Begleitung?!“ In Gruppenarbeiten beschäftigte man sich mit Fragen wie „Was gibt mir Sicherheit in der Begleitung?“ oder „Wie kann ich eine Begleitung sinnvoll gestalten?“. Gerade auch demenzkranke Patient/innen – egal ob im häuslichen Umfeld oder im Seniorenheim betreut – sollten eine umfassende palliative Versorgung erfahren dürfen. Gerne dürfen Angehörige die Angebote des Hospizvereins frühzeitig als einen weiteren Entlastungsbaustein im Pflegenetzwerk nutzen.

Für die kommenden Gruppenabende haben sich bereits „Technik-Paten“ gefunden, die den ehrenamtlichen Mitarbeiter/innen helfen werden, die aus technischen Gründen dieses Mal nicht teilnehmen konnten.

Möchten auch Sie sich in der Hospizarbeit einbringen? Es erwartet Sie eine sinnstiftende Tätigkeit, eine lebendige Gemeinschaft und interessante, herausfordernde Begegnungen und Erfahrungen. Ein neuer Grundkurs „Zur Sterbebegleitung befähigen“ beginnt am 4. September 2021. Infos und Anmeldungen über das Hospizbüro in Altenkirchen: 0 26 81 – 87 96 58.

Foto: HPV-AK-MartinaEngels