Der Versicherungsspezi
Geschenke Galerie
Heizungsbaumann
Continentale
Friseur K1
Taxi Bischoff
Wespen Lichtenthäler
Tatze und Pfötchen
Hoffmann Metzgerei
Schwientek Herbst 14
HF Auto
Reifen Krah
Jakob Nestle
Sattlerei Schmautz

KREIS NEUWIED – Web-Seminar der Kreisverwaltung informiert – Photovoltaik für Privathaushalte

Veröffentlicht am 15. April 2021 von wwa

KREIS NEUWIED – Web-Seminar der Kreisverwaltung informiert – Photovoltaik für Privathaushalte

Ein Web-Seminar der Kreisverwaltung Neuwied in Zusammenarbeit mit der Verbraucherzentrale Rheinland- Pfalz zu Photovoltaikanlagen auf dem eigenen Dach fand große Resonanz.

Die Nutzung der Sonnenenergie ist in aller Munde, doch lohnt sich eine Photovoltaik-Anlage auf dem heimischen Dach des Einfamilienhauses? Dies war eine der zentralen Fragen der Teilnehmer/innen des Web-Seminars der Stabsstelle Energie, Klima und Umwelt der Kreisverwaltung.

„Das Seminarangebot mit der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz ist ein weiterer Baustein, neben der Beratung durch die neue Klimamanagerin, um in unserem Landkreis für die Energiewende zu werben, denn die Erzeugung alternativer Energie steht nicht im Wiederspruch zur Wirtschaftlichkeit – auch für private Haushalte“, betont Landrat Achim Hallerbach, „dass die Bürger/innen dem Thema aufgeschlossen gegenüberstehen, sehen wir an der Resonanz. Diese Akzeptanz gilt es zu nutzen“.

77 Teilnehmer/innen nutzten die Gelegenheit, mit Paul Schmitt-Gehrke, Ingenieur für erneuerbare Energiesysteme und Energieberater der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz ihre speziellen Fragen nach Rentabilität, Standort und Technik zu diskutieren. Grundlage für die finanzielle Bewertung der Anlagen ist das neue Solarkataster des Landes Rheinland- Pfalz, das auch mit der Homepage der Kreisverwaltung Neuwied verlinkt ist. Paul Schmitt-Gehrke verdeutlichte anhand von Auswertungen, Orientierungswerten und Grafiken, wann sich welche Anlage in welcher Größe lohnt – auch unter Einbeziehung neuster Speicher- bzw. Batterietechnik, Fördermöglichkeiten und cloudbasierten Nutzungen.

„Die Resonanz belegt deutlich, dass es ein großes Interesse an Photovoltaik-Anlagen auf dem eigenen Dach gibt“, bewertet Gabi Schäfer von der Stabsstelle das Online-Seminar und verweist auf die Beratungsangebote der Verbraucherzentrale.

Die Sprechstunden der Verbraucherzentrale bei der Kreisverwaltung Neuwied, die jeden 1. und 3. Mittwoch im Monat von 14:00 bis 17:00 Uhr stattfindet, kann unter der Rufnummer 0 26 31 – 803 650 vereinbart werden.

Foto: Eine Dachfläche mit – nach verschiedenen Himmelsrichtungen ausgerichteten – Solarmodulen