Friseur K1
Sattlerei Schmautz
Tatze und Pfötchen
Taxi Bischoff
Wespen Lichtenthäler
HF Auto
Jakob Nestle
Heizungsbaumann
Der Versicherungsspezi
Schwientek Herbst 14
Geschenke Galerie
Hoffmann Metzgerei
Reifen Krah
Continentale

KREIS ALTENKIRCHEN – „Geschlossene Bühnen, leere Theater – Was bleibt von der Kultur nach Corona?“

Veröffentlicht am 13. Februar 2021 von wwa

KREIS ALTENKIRCHEN – „Geschlossene Bühnen, leere Theater – Was bleibt von der Kultur nach Corona?“ – „vhs.wissen live“: Kreisvolkshochschule Altenkirchen beteiligt sich an bundesweiter Online-Vortragsreihe

Sich der veränderten Normalität kreativ anzupassen ist die zentrale Herausforderung in dieser Zeit. Das gilt auch für die Kreisvolkshochschule (KVHS) Altenkirchen. Onlineangebote nehmen inzwischen einen immer größeren Raum ein. Hierbei reicht die Palette der Onlineangebote der KVHS von Fortbildungen für Erzieher/innen über EDV-Angeboten bis hin zu Mal- und Sprachkursen. Mit zahlreichen Vorträgen beteiligt sich die KVHS auch an dem digitalen Wissenschaftsprogramm „vhs.wissen live“, das deutschlandweit von zahlreichen Volkshochschulen durchgeführt wird. Es bietet die Möglichkeit, hochkarätige Vorträge von Experten aus Wissenschaft und Gesellschaft digital vom heimischen Rechner aus zu verfolgen und anschließend live mit ihnen zu diskutieren. Die kostenfreien Vorträge werden live gestreamt, eine Teilnahme ist somit von überall aus möglich, sofern eine stabile Internetverbindung vorhanden ist.

Der nächste Vortrag findet am Dienstag, dem 23. Februar, ab 19.30 Uhr statt. Das Thema: „Geschlossene Bühnen, leere Theater: Was bleibt von der Kultur nach Corona?“ Die Kultur ist einer der großen Verlierer der Pandemie. Konzerte, Kabarett, Lesungen, Theater vieles musste abgesagt werden oder fand nur mit ganz wenigen Besuchern statt. Musiker, Schauspieler und viele andere Künstler bangen um ihre Existenz. Die grundsätzliche Frage lautet: Wie geht die Gesellschaft in der Krise mit der Kultur um? Die große Sorge ist, dass in der Pandemie ein Gutteil der kulturellen Substanz verloren geht. Über diese Fragen diskutieren Alexander Gorkow und Laura Hertreiter von der Süddeutschen Zeitung. Beide leiten dort das Ressort Kultur und Medien.

Die Veranstaltung aus der Reihe „vhs wissen.live“ findet in Kooperation mit den Volkshochschulen Erding und Süd-Ost und der Süddeutschen Zeitung statt.
Nach der Anmeldung bei der Kreisvolkshochschule Altenkirchen (Webseite: vhs.kreis-ak.eu, Tel.: 02681-812213, E-Mail: kvhs@kreis-ak.de) erhalten die Interessierten vor dem Vortrag einen Link zugesendet, mit dem sie sich dann in den Vortrag und Chat zuschalten können. Die Teilnahme ist kostenfrei.

Das komplette Programm der Onlinevortragsreihe für das erste Halbjahr 2021 steht als Download auf der Homepage zur Verfügung (https://vhs.kreis-ak.eu/vhswissen-live-online-vortragsreihe) oder kann als Flyer bei der KVHS angefordert werden.

Foto: Alexander Gorkow und Laura Hertreiter von der Süddeutschen Zeitung sind Referenten bei „vhs.wissen live“ am 23. Februar. (Fotos: privat)