Hoffmann Metzgerei
Friseur K1
Continentale
Geschenke Galerie
Sattlerei Schmautz
Wespen Lichtenthäler
Heizungsbaumann
HF Auto
Der Versicherungsspezi
Taxi Bischoff
Schwientek Herbst 14
Reifen Krah
Jakob Nestle
Tatze und Pfötchen

KREIS ALTENKIRCHEN – MAINZ – Erfolg beim Integrationspreis: Projekt „Pflege! Deine Zukunft“ ausgezeichnet

Veröffentlicht am 12. Januar 2021 von wwa

KREIS ALTENKIRCHEN – MAINZ – Erfolg beim Integrationspreis: Projekt „Pflege! Deine Zukunft“ ausgezeichnet

Der Landkreis Altenkirchen war erfolgreich beim Integrationspreis des Landes Rheinland-Pfalz: In der Kategorie „Wurzeln schlagen – in zwei Kulturen“ wird die Initiative „Pflege! Deine Zukunft“ als Best-Practice-Projekt ausgezeichnet. Da die Feierstunde zur Preisverleihung digital stattfand, trafen sich die Projektverantwortlichen von Kreisverwaltung und Deutschem Roten Kreuz Rheinland-Pfalz in Altenkirchen, um die Auszeichnung zu würdigen.

Einfacher Einstieg in den Pflegesektor
Menschen mit Migrations- und Fluchthintergrund für den Pflegeberuf begeistern und die Hemmschwellen für eine Ausbildung senken: Das ist Ziel des Projekts „Pflege! Deine Zukunft“, das Anfang 2019 startete. In einer Kombination aus Freiwilligendienst, Sprachkurs und Bildungsseminaren erhalten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer einen einfachen Einstieg in den Pflegesektor. „Der besonders innovative Charakter des Projekts liegt im Zusammenführen und der Bündelung der Kernkompetenzen der Kooperationspartner sowie in der Auswahl der Zielgruppe“, erläutert Joachim Brenner, zuständiger Referatsleiter der Kreisverwaltung. Man versuche mit dem Projekt, verschiedene gesellschaftliche Herausforderungen zu meistern. „Vor allem die Frage der Akzeptanz von Asylsuchenden und Menschen mit Migrationshintergrund und der Fachkräftemangel in der Altenpflege werden bestmöglich verwoben“, berichtet Sachbearbeiterin Andrea Rohrbach.

Vielfacher Austausch möglich
In der Praxis stehen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer im regen Austausch sowohl mit Arbeitskollegen als auch mit Pflegebedürftigen und deren Angehörigen, wobei sich viele Möglichkeiten ergeben, die jeweils andere Kultur zu erleben und Verständnis füreinander zu gewinnen – ein ganz entscheidender Punkt: „Erfolgreiches interkulturelles Zusammenleben wird geprägt durch das ‚Überwinden‘ von Fremdheit. Und das geschieht eben am besten durch das Ermöglichen von Begegnung, interkulturellem Dialog und gemeinsamen Handeln“, unterstreicht Philip Iffland, Bildungsreferent Freiwilligendienste beim DRK-Landesverband Rheinland-Pfalz. Landrat Dr. Peter Enders würdigte den Erfolg des Projektes und dankte allen beteiligten Akteuren. „Das Projekt setzt an der entscheidenden Stelle an: Das Beherrschen der deutschen Sprache öffnet die Türe für den Arbeitsmarkt und damit für ein Gelingen von Integration.“

Über 70 Bewerbungen landesweit
Das Projekt „Pflege! Deine Zukunft“ läuft noch bis August 2021. Bisher gab es insgesamt 58 Interessenten. 33 Frauen und Männer haben an Sprachkursen teilgenommen, 14 konnten in den Freiwilligendienst vermittelt werden, fünf in eine Pflegeausbildung. Insgesamt hatten sich mehr als 70 Projekte für den rheinland-pfälzischen Integrationspreis beworben. Die Hauptpreisträger sind das Projekt „Brückenmaßnahme Bildung und Beratung“ des Zentrums für wissenschaftliche Weiterbildung an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz in der Kategorie „Starke Frauen im neuen Leben“, das Projekt „Kulturelle Vielfalt (Diversity) und kultursensible Frühpädagogik“ des Kindergartenreferats Kirchenkreis Obere Nahe in der Kategorie „Wurzeln schlagen – in zwei Kulturen“ und das Projekt „Geflüchtete im Ehrenamt – Brückenbauer für Integration“ des Malteser Hilfsdienst e.V. Kaiserslautern in der Kategorie „Erfahrungen teilen – Chancen nutzen.“
Foto: Würdigten in Altenkirchen den Erfolg beim Integrationspreis des Landes: (von links)  Philip Iffland vom DRK-Landesverband Rheinland-Pfalz, Landrat Dr. Peter Enders sowie Andrea Rohrbach und Joachim Brenner von der Kreisverwaltung. (Foto: Kreisverwaltung)