Jakob Nestle
Wespen Lichtenthäler
Reifen Krah
HF Auto
Friseur K1
Taxi Bischoff
Hoffmann Metzgerei
Sattlerei Schmautz
Geschenke Galerie
Continentale
Heizungsbaumann
Schwientek Herbst 14
Der Versicherungsspezi
Tatze und Pfötchen

WEYERBUSCH – Brodverein 2019 kann sich auf die Treue von Mitgliedern und Gönnern verlassen

Veröffentlicht am 21. Dezember 2020 von wwa

WEYERBUSCH – Dank Spenden immer weiter – Brodverein 2019 kann sich auf die Treue von Mitgliedern und Gönnern verlassen

„Wir leben noch, und wir sind noch aktiv.“ Diese Botschaft sendet erneut der Brodverein 2019 aus Weyerbusch an Mitglieder und Freunde. Besonders im Vereinslokal, dem Gasthof Zur Post, konnten in den letzten Wochen weitere Verbesserungen vorgenommen werden, sodass nur noch Corona einer glanzvollen Wiedereröffnung im Wege steht.

All die kleinen und größeren Maßnahmen hat der Verein tatkräftiger ehrenamtlicher Hilfe und den Spenden von Privatpersonen und Firmen zu verdanken. Jüngst war es die Müller Tiefbau GmbH aus Hemmelzen, die 600 Euro als vorweihnachtliches Geschenk überbrachte. Die Inhaber Rainer und Gabriele Müller konnten sich bei der (Corona-konformen) Übergabe des symbolischen Schecks von den Fortschritten persönlich überzeugen.

„Ich freue mich sehr, dass uns auch aus dem Nachbarorten so viel Zustimmung entgegengebracht wird“, so Vorsitzender Max Weller, „denn schließlich hat der Brodverein seinen Sitz zwar in Weyerbusch, beruft sich aber auf die historische Raiffeisen-Bürgermeisterei, die ein sehr viel größeres Gebiet umfasste.“ Eng sind inzwischen auch die Verflechtungen mit der Leistungsgemeinschaft im Raiffeisenland (ehemals Leistungsgemeinschaft Flammersfeld), auch diese hat 250 Euro „Winterbeihilfe“ überwiesen. Daneben gab es zahlreiche Einzelspenden von Mitgliedern.

Mithilfe der Zuwendungen und der Treue der Mitglieder, von denen sich bislang keines abgewendet hat, sei der Verein bisher recht gut durch die Corona-Zeit gekommen. „Wir haben den Mitgliedern für ihre Treue zu danken, besonders weil wir ja keine Veranstaltungen und keine Öffnungstage anbieten konnten.“

Für die Zeit „nach Corona“ verspricht der Vorstand ein großes Eröffnungsfest mit kühlem Bier vom Fass, Einblicken in die Vereinsaktivitäten und weiteren Attraktionen.

Foto: Eine Spende von 600 Euro konnte Vorsitzender Max Weller (links) von der Müller Tiefbau GmbH, vertreten durch Rainer und Gabriele Müller, entgegennehmen. Foto: Gabi Weller