Tatze und Pfötchen
Jakob Nestle
Geschenke Galerie
Wespen Lichtenthäler
Hoffmann Metzgerei
Heizungsbaumann
Continentale
Der Versicherungsspezi
Friseur K1
Taxi Bischoff
Schwientek Herbst 14
HF Auto
Sattlerei Schmautz
Reifen Krah

NEUWIED – Am Heiligabend unterwegs mit der heiligen Familie, den Hirten und Königen

Veröffentlicht am 22. November 2020 von wwa

NEUWIED – Am Heiligabend unterwegs mit der heiligen Familie, den Hirten und Königen zu Kirchen und Plätzen in der Stadt Neuwied

In diesen denkwürdigen Pandemie Zeiten im Jahr 2020, wo Weihnachten in vielen Familien, wahrscheinlich nicht in gewohnter Weise gefeiert werden kann, gestalten vier Christliche Glaubensgemeinschaften die Weihnachtsgeschichte mal völlig anders. Wenn auch ein gemeinsamer Gottesdienstbesuch in den meisten Kirchen wegen der beschränkten Besucherzahlen schwierig werden wird, werden zumindest die einzelnen Gemeinden, eine ökumenische Aktion mit 42 Angeboten am heiligen Abend zwischen 14.00 und 16.30 Uhr gestalten.

          Unter dem Motto „Da machten sie sich auf“ wird es verschiedenste Impressionen und Impulse zur Weihnachtsgeschichte an Liebfrauenkirche, der Evangelischen Kirche in Heddesdorf, der Mennonitischen Brüdergemeinde Neuwied , Matthias und Marktkirche, der Herrenhuter Brüdergemeine und an der Heiligkreuzkirche geben. In Niederbieber und Torney ist man am Heiligabend mit den Königen unterwegs. An der Bonifatius Kirche verkünden zwischen 15.00 und 17.00 Uhr die Engel, den Hirten die frohe Botschaft. Von hier kommt auch das Friedenslicht, das von den Pfadfindern nach Niederbieber getragen wurde.

Dort auf dem Kirchberg erwarten die Besucher, die heiligen drei Könige, die ebenfalls auf dem Weg zur Krippe sind. Von hier aus kann dann das Friedenslicht aus Bethlehem nach Hause genommen werden. Eine in vielen Familien liebgewonnen Tradition, in einer Laterne, das im Heiligen Land entzündete Licht mit heim zu tragen. In Oberbieber geht man in diesen bewegten Zeiten auch neue Wege. Der „Mobile Heiligabend Gottesdienst“ macht sich auf den Weg und ist am 24. Dezember 2020 um 15.00 Uhr am Buswendeplatz an der Wallwiese. Gegen 15.45 Uhr wird auf dem Parkplatz am Wingertsberg Station gemacht und um 16.30 Uhr in der Heimstraße bei der Jugendhilfe.

Eine Dreiviertelstunde später wird der Gottesdienst auf dem Schulhof der Friedrich Ebert Grundschule gefeiert, bevor gegen 18.00 Uhr die Feier am Wendehammer Gladiolenstraße stattfindet. Menschen, die aus welchen Gründen auch immer, daheim den Heiligen Abend Gottesdienst aus Oberbieber erleben möchten, können dies um 19.30 Uhr auf OK4 und auf dem YouTube Kanal wied evangelisch auf dem Bildschirm erleben. Ferner gibt es die Möglichkeit telefonisch (49174) im Gemeindebüros eine DVD des Weihnachtsgottesdienst zu bestellen.

Zwischen Feldkirche und Sankt Michael werden die Menschen auf dem Weg sein und gemeinsam den etwas anderen Heiligabend zu feiern. Auch hier wird es Gottesdienste geben, für die man sich aber wegen der Corona-bedingten begrenzten Zahl an Plätzen, in den Pfarrbüros anmelden muss. Fürchtet euch nicht, sagte der Engel vor 2020 Jahren zu den Hirten in der Heiligen Nacht. Eine Botschaft, die gerade in diesen Tagen wo viele Menschen in Sorge sind, wieder sehr aktuell ist. In Zeiten wo vieles anders ist, wird auch der Heiligabend für viele Christen nicht so verlaufen wie immer. Mit diesen Angeboten der Kirchen eröffnen sich einmal ganz neue Aktivitäten, die man für den denkwürdigen, mal ganz anderen 24. Dezember 2020 einplanen kann. (mabe) Fotos: Marlies Becker