Continentale
HF Auto
Der Versicherungsspezi
Wespen Lichtenthäler
Friseur K1
Reifen Krah
Sattlerei Schmautz
Hoffmann Metzgerei
Tatze und Pfötchen
Schwientek Herbst 14
Heizungsbaumann
Taxi Bischoff
Geschenke Galerie
Jakob Nestle

OBERBIEBER Erste Starkregen-Maßnahmen umgesetzt

Veröffentlicht am 12. November 2020 von wwa

OBERBIEBER              Erste Starkregen-Maßnahmen umgesetzt

Im Sommer 2019 hatten zwei Starkregen-Ereignisse für spektakuläre Überschwemmungen vor allem im Zentrum des Neuwieder Stadtteils Oberbieber gesorgt, wie sie aber auch in der Vergangenheit bereits mehrfach aufgetreten waren. Vor nun einem Jahr haben sich Mitglieder des Heimat- und Verschönerungsvereins Oberbieber (HVO) gemeinsam mit dem Leiter von Neuwieds städtischen Tiefbauamt an der Ortsrandlage von Oberbieber auf die Suche nach Versickerungsflächen für den Starkregen gemacht. Manfred Reitz, Abteilungsleiter Tiefbau, sagte seinerzeit zügige Umsetzung zu.

Jetzt konnten sich Ortsvorsteher Rolf Löhmar mit seinem Stellvertreter Lothar Heß von der Umsetzung überzeugen. „Wir freuen uns, dass die Stadt hier schnell gehandelt hat“, vermerken beide Vertreter des Ortes. Allerdings war diese Maßnahme nur der erste Teil der Maßnahmen zur Starkregenvorsorge in Oberbieber. Als zweite Maßnahme sollte in der Ortsmitte am Luisenplatz eine Vorrichtung geschaffen werden, um die plötzlich auftretenden Wassermassen in den Aubach abzuleiten. „Für diese Arbeiten fehlt dem Leiter des Tiefbauamtes das grüne Licht von oben“, bedauert Ortsvorsteher Löhmar.

Foto: Ortsvorsteher Rolf Löhmar (kniend) und sein Stellvertreter Lothar Hess freuen sich über neue Versickerungsflächen, die Überschwemmungen in Oberbieber verhindern helfen sollen. Foto: HVO