Heizungsbaumann
HF Auto
Der Versicherungsspezi
Reifen Krah
Tatze und Pfötchen
Schwientek Herbst 14
Wespen Lichtenthäler
Sattlerei Schmautz
Jakob Nestle
Taxi Bischoff
Continentale
Hoffmann Metzgerei
Friseur K1
Geschenke Galerie

CORONA – LANDKREIS ALTENKIRCHEN Informationen der Kreisverwaltung Altenkirchen zum Corona-Virus – 69 Infektionen

Veröffentlicht am 16. Oktober 2020 von wwa

CORONA – LANDKREIS ALTENKIRCHEN       Informationen der Kreisverwaltung Altenkirchen zum Corona-Virus – Corona-Pandemie: Erste Testergebnisse nach Altenkirchener Hochzeit – Jetzt 69 Infektionen – Kreis appelliert an Verantwortung der Bevölkerung

Die ersten Ergebnisse der Testungen nach der Hochzeit bei der evangelischen Baptistengemeinde in AItenkirchen lassen die Infektionszahlen im Landkreis in die Höhe schnellen: Mit Stand von Freitagnachmittag, 16. Oktober 2020, um 15.30 Uhr, meldet das Kreisgesundheitsamt in Altenkirchen, dass bereits 50 Gäste der Hochzeit positiv auf eine Corona-Infektion getestet wurden. Dabei stehen noch etliche Testergebnisse aus. Diese werden erst am Montag erwartet. Am Donnerstag und Freitag wurden rund 150 Personen aus dem Kreis AItenkirchen im Zusammenhang mit der Hochzeit getestet. Sie stehen unter Quarantäne.
Das Gesundheitsamt appelliert in diesem Zusammenhang dringend an alle Beteiligten, sich aus gesundheitlichen und rechtlichen Gründen an die Quarantäneregeln zu halten – zum Schutz für jeden selbst und zum Schutz für andere. Bei den Testungen im Gesundheitsamt, so berichtet dessen Leiter Heinz-Uwe Fuchs, habe es bisweilen verbalen Widerstand gegeben, teilweise sei die Stimmung aggressiv gewesen.

„Wir alle waren uns bewusst, dass die Infektionszahlen mit dem Herbst steigen würden. Ich habe überhaupt kein Verständnis dafür, wenn vergleichsweise wenige Unvernünftige die Situation noch verschlimmern. Verstöße gegen Quarantäneauflagen werden konsequent geahndet“, sagt Landrat Dr. Peter Enders. Und er mahnt: „Jede und jeder einzelne hat es in der Hand, etwas gegen die weitere Virus-Ausbreitung zu tun, indem man Abstand hält und die Hygieneregeln einhält. Es bringt auch nichts, wenn man Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Gesundheitsamtes beschimpft, die sich seit Monaten im Kampf gegen die Pandemie engagieren. Auch wenn es weh tut: Vorsicht und Verzicht sind im Augenblick die besten Ratgeber. Wir alle können Abstand halten: ob auf dem Fußballplatz, im Gottesdienst, im Restaurant oder bei einer Bücherlesung. Jeder kann auch eine Maske nutzen, wo dies – noch – nicht vorgeschrieben ist. Und wer im privaten Kreis feiert, muss sich verantwortungsbewusst selber fragen, was sein muss und was man lassen kann, ohne dass irgendwo eine Teilnehmerzahl festgeschrieben wird.“

Mit der neuesten Entwicklung liegt die Sieben-Tage-Inzidenz für den Kreis AItenkirchen bei 57 Fällen auf 100.000 Einwohner. Diese lag in den letzten Tagen zwischen 12 und 17. Damit erreicht der Kreis im Corona-Warn- und Aktionsplan für Rheinland-Pfalz Alarmstufe rot. Ab einer Sieben-Tage-Inzidenz von 35 (Gefahrenstufe orange) erarbeiten Kreis und Land in einer gemeinsamen Task Force lokale Maßnahmen. Die Task Force gibt Empfehlungen für regionale Maßnahmen, die gegebenenfalls mit Einschränkungen des öffentlichen Lebens verbunden sind. Die weiteren Maßnahmen sollen spätestens am fünften Tag der Überschreitung des Sieben-Tage-Inzidenzwerts ergriffen werden, es sei denn das Geschehen ist eingrenzbar. „Ziel ist es, Handlungsempfehlungen zu entwickeln, wie passgenau auf steigende Infektionszahlen lokal reagiert werden kann, um die Folgen für die Gesellschaft so gering wie möglich zu halten“, erklärt Enders. Sein abschließender Appell: „Wir haben es mit Besonnenheit und Vernunft im Frühjahr geschafft, die Infektionszahlen zu senken. Das muss noch einmal möglich sein. Helfen Sie mit!“

Die aktualisierte Corona-Statistik im Überblick (Stand: 16. Oktober, 15.30 Uhr)
Zahl der seit Mitte März kreisweit Infizierten: 347
Steigerung zum 15. Oktober: +54
Aktuell Infizierte: 69
Geheilte: 266
Verstorbene: 12
in stationärer Behandlung: 1