Geschenke Galerie
Jakob Nestle
Taxi Bischoff
Schwientek Herbst 14
HF Auto
Reifen Krah
Heizungsbaumann
Hoffmann Metzgerei
Friseur K1
Wespen Lichtenthäler
Sattlerei Schmautz
Der Versicherungsspezi
Tatze und Pfötchen
Continentale

ALTENKIRCHEN – Malerei und Bildhauerei vereint – Bahnhofstraße mausert sich zur Kunstmeile

Veröffentlicht am 11. Oktober 2020 von wwa

ALTENKIRCHEN – Malerei und Bildhauerei vereint – Bahnhofstraße mausert sich zur Kunstmeile – Zwei bekannte Künstlerinnen bereichern die Altenkirchener Bahnhofstraße neuerlich mit ihren Skulpturen und Bildern. Elisabeth Jung, Tonbildhauerin aus Altenkirchen, und Brigitte Struif, Malerin aus Hachenburg, locken mit neuen Blickfängen vor das Schaufenster des Kunstforums Westerwald. Wo normalerweise im monatlichen Wechsel einzelne Mitglieder einige ihrer Werke präsentieren, überzeugen nun die beiden befreundeten Künstlerinnen mit ihrer ästhetischen Ausdruckskraft, die sie in ihre flächigen und dreidimensionalen Arbeiten legen. Beide Frauen sind früh „Zugereiste“ aus dem Norden und dem Süden, die Malerin aus Osterode, die Skulpturengestalterin aus Augsburg, und zeigen ihre Kreationen für zwei Monate.

Der gebürtigen Augsburgerin Elisabeth Jung geht es bei ihren Skulpturen aus keramischen Massen immer um den Ausdruck des menschlichen Körpers, seine Formen, Haltungen und Bewegungen. Dazu verwendet sie Tone unterschiedlicher Konsistenzen sowie Engoben, Schmauchbrand, Wachse und Acryl.

Brigitte Struifs hiesige Exponate harmonieren mit ihren expressiv farbstarken Gemälden mit den Keramiken, zumal auch dort das Blau Vorrang bekommt. Große und kleinformatige Arbeiten zeugen von der Intention der Malerin, die Sprache der Farbe zum Ausdruck zu bringen. Sie schwelgt geradezu in Farbe und Form.

Das von den ausstellungserfahrenen Künstlerinnen neu gestaltete Schaufenster des Kunstforums Westerwald befindet sich in Nachbarschaft zum Atelier Volker Viereck und zum Regionalladen Unikum. Es bereichert mit den hier ausgestellten Arbeiten der beiden Mitglieder des Bundesverbandes Bildender Künstler die kreative Seite der Bahnhofstraße. Diese lässt sich mittlerweile fast als Altenkirchener Kunstmeile charakterisieren. Denn Kunstwerke können über das Schaufenster des Kunstforums, des Unikums und des Ateliers hinaus derzeit auch bei Optik-Bosch (mit Werken von Salvatore Oliverio) bewundert werden. Auch die große Talent-Schmiede der Stadt, die Jugendkunstschule Altenkirchen, liegt mit ihren Räumlickeiten in unmittelbarer Nähe. Foto: VG AKFF