Friseur K1
Jakob Nestle
Tatze und Pfötchen
Heizungsbaumann
Hoffmann Metzgerei
Taxi Bischoff
Der Versicherungsspezi
Wespen Lichtenthäler
Sattlerei Schmautz
Schwientek Herbst 14
Geschenke Galerie
HF Auto
Continentale
Reifen Krah

ALTENKIRCHEN – Fairer Handel am Scheideweg – Die einen schuften, andere verdienen

Veröffentlicht am 9. Oktober 2020 von wwa

ALTENKIRCHEN – Fairer Handel am Scheideweg – Die einen schuften, andere verdienen –

Haus Felsenkeller, die Fair Trade Steuerungsgruppe der Stadt Altenkirchen, der Eine-Welt-Laden Altenkirchen und der Ausschuss für Umwelt, Mitwelt und Bewahrung der Schöpfung des Kirchenkreises Altenkirchen veranstalten gemeinsam einen Vortragsabend zum Thema „Fairer Handel am Scheideweg – Die einen schuften, andere verdienen“ am Donnerstag, 15. Oktober von 19 bis 20 Uhr in der Stadthalle Altenkirchen.

Hierzu wurde der Sachbuchautor Frank Herrmann geladen, der gemeinsam mit der Autorin Martina Hahn umfangreich recherchiert hat, was ein fairer Lohn ist, wie der faire Handel auf den Klimawandel reagiert, was eine Abschaffung der Kaffeesteuer bringt oder wie menschenunwürdig die Arbeitsbedingungen in osteuropäischen Schuhfabriken teilweise sind.

Der Faire Handel boomt und ist inzwischen in der Gesellschaft angekommen. Fair gehandelte Produkte finden sich in zunehmender Auswahl nicht nur in Weltläden, sondern inzwischen auch beim Discounter und in so gut wie allen Supermärkten. Doch während der Handel kräftig am Geschäft mit dem guten Gewissen verdient, haben sich die Lebensbedingungen von Kleinbauern in den Ländern des globalen Südens meist nur geringfügig verbessert.

In seinem Vortrag geht Frank Herrmann auf den Unterschied zwischen Fairem Handel als Marketingmasche und Fairem Handel als nachhaltiges Instrument für eine gerechtere Welt ein, verschafft einen Überblick über neue Entwicklungen im Fairen Handel und gibt faire Konsumtipps. Um zu verdeutlichen, dass Fairer Handel nur EIN Baustein einer nachhaltigen Lebensweise ist, geht Frank Herrmann zum Schluss seiner Präsentation auch kurz auf die Themen Fairer Tourismus, Faire Textilien, Faire Elektronik und Faire Geldanlagen ein.

Alle Konsumenten von Fairen Produkten und speziell die, die es werden wollen, sind herzlich eingeladen! Die Veranstaltung ist kostenlos, die Veranstalter freuen sich aber über jede Spende.

Information und Anmeldung im Haus Felsenkeller: Telefon: 02681 986412 oder unter www.haus-felsenkeller.de.