Continentale
Reifen Krah
Hoffmann Metzgerei
Friseur K1
Geschenke Galerie
HF Auto
Sattlerei Schmautz
Jakob Nestle
Taxi Bischoff
Heizungsbaumann
Tatze und Pfötchen
Schwientek Herbst 14
Wespen Lichtenthäler
Der Versicherungsspezi

REGION – Die seltsame Geschichte einer einsamen grünen Mülltonne

Veröffentlicht am 18. September 2020 von wwa

REGION – Die seltsame Geschichte einer einsamen grünen Mülltonne – Seit vielen Wochen steht eine verlassene grüne Tonne in der Spielstraße. Und weil sie immer fleißig geleert wird kommt auch immer wieder neuer Schrott dahinein. Vom verstorbenen Hasen über die vollen Windeln vom Opa, bis zum Bauschutt. Stört scheinbar niemand vom Entsorger, denn sie wird brav geleert und es klebt nicht mal ein Zettel falsch befüllt drauf.

Da das Teil vor meinem Haus steht, könnte man ja annehmen ich sei der Verursacher des Müllfrevels. Darum habe ich mich entschlossen das Problem anzugehen und die Kreisverwaltung zu informieren. Bei der Hotline hatte ich erst eine nicht zuständige Dame am Draht, die mich dann weiterleiten wollte. Die Kollegin war aber nicht am Platz und ich versuchte es neu. Ich erreichte nun eine andere Mitarbeiterin der Kreisverwaltung, die war zwar für fast alle Mülltonnen zuständig, aber nicht für die grüne Tonne. Immerhin bedankte sie sich das ich mich drum kümmere und ich bekam die Rufnummer des entsprechenden Abholunternehmens.

Hier erreichte ich den Containerdienst, der allerdings auch keine Idee für die herrenlose Problemtonne hatte. Wiederum versuchte ich bei der Kreisverwaltung nach einem Ansprechpartner. Der Herr am anderen Ende der Leitung versorgte mich zumindest mit einer 0800 Rufnummer, wo ich in der Warteschleife landete.

Wild entschlossen das Problem, was eigentlich nicht meins ist, zu lösen habe ich dann brav gewartet, um von einem erst freundlichen dann aber ungehaltenen Herrn zurecht gewiesen zu werden. „Eine Tonne, wo so ein Schrott drin ist, werde nicht abgeholt. Damit würde man sich nicht befassen.“ erklärte er unwirsch. „Sorry guter Mann, mein Problem ist das auch nicht.“

Wiederholte Umweltsünden passieren, weil diese herrenlose Tonne wieder leer wird und jeder das rein schmeißt, was er loswerden will. Wird ja von ihrem Unternehmen anstandslos geleert. Als ich ihm dann gesagt habe, ich sei von der Zeitung und die Tonnengeschichte sei von öffentlichem Interesse, war er, so hoffe ich bereit, der Sache nachzugehen.

Mülltrennen ist nicht immer einfach, aber eine herrenlose Tonne loszuwerden wohl scheinbar auch nicht. Wunschträume lassen sich offensichtlich nicht immer gleich erfüllen, aber vielleicht ist das Ärgernis ja irgendwann verschwunden. (mabe) Fotos: Marlies Becker