Wespen Lichtenthäler
Heizungsbaumann
Friseur K1
Tatze und Pfötchen
Continentale
Reifen Krah
Sattlerei Schmautz
Hoffmann Metzgerei
Taxi Bischoff
Jakob Nestle
Geschenke Galerie
Schwientek Herbst 14
HF Auto
Der Versicherungsspezi

ALTENKIRCHEN – Skulpturen: Draußen vor der Tür

Veröffentlicht am 22. August 2020 von wwa

ALTENKIRCHEN – Skulpturen: Draußen vor der Tür – Haus Felsenkeller präsentiert Skulpturen aus Holz und Metall vom Friedhelm Zöllner in einer Outdoor-Ausstellung. Die Eröffnung findet am Freitag, 18.September um 18:00 Uhr statt.

Friedhelm Zöllner ist von vielen Ausstellungen in der weiteren Region bekannt und als Vorsitzender des Kunstforum Westerwald (www.kunstforum-westerwald.de ), das  in einer ständig wechselnden Ausstellung ein Schaufenster in der Bahnhofstraße 20 in Altenkirchen betreibt. Erst kürzlich konnte man in einer umfangreichen Ausstellung in der Landjugendakademie in Altenkirchen Einblicke in das künstlerische Schaffen der Künstlervereinigung gewinnen. Zum Ausstellungsprojekt auf dem Gelände des Haus Felsenkeller meint er: “ Es trifft sich gut, dass wir in dieser Coronazeit die Möglichkeit haben, draußen eine Ausstellung zu machen. Deshalb trägt sie auch den Titel: DRAUSSEN VOR DER TÜR. Ich bin dem Haus Felsenkeller dankbar für die Möglichkeit, auf diesem wunderbaren Gelände die Skulpturen in einen naturnahen Kontext zu stellen. Die Witterung setzt den Skulpturen ein wenig zu, aber im Prinzip sind sie so gut geölt oder die Metallarbeiten eben in Naturrost, dass das klappt. Auf Wunsch stehe ich gerne für Führungen zur Verfügung. Interessenten mögen sich bitte melden unter friedhelm.zoellner@freenet.de .“

Aus Corona-Gründen kann es leider keine Bewirtung während der Ausstellungseröffnung geben. Teilnehmer mögen sich bitte gemäß den Corona-Vorschriften anmelden – eine kurze Mail oder ein Anruf reicht (02681/986412 oder bildungsbuero@haus-felsenkeller.de).

Ingo Loeb vom Felsenkeller sagt zu der Ausstellung: „Wir sind froh, Friedhelm Zöllner für diese Ausstellungsidee gewinnen zu können. Generell ist für mich jedes Angebot, das Kunst und Kultur in diesen Zeiten erlebbar macht ein echter Gewinn gegen die widrigen Umstände.“

Während des Aufenthalts auf dem Gelände wird gebeten, einen Mund-Nase-Schutz zu tragen und Abstand zu halten – sicher ist sicher. Die Ausstellung läuft bis zum 16. Oktober, steht auf dem gesamten Gelände des Hauses Felsenkeller und ist permanent frei zugänglich. Alle InteressentInnen sind eingeladen, die Objekte zu entdecken und sich eine Auszeit zu gönnen. Das Team des Vollwertrestaurants Na Endlich lädt zu den üblichen Öffnungszeiten ein, den Kunstgenuss kulinarisch zu ergänzen.

Information und Anmeldung im Haus Felsenkeller: Telefon: 02681 986412 oder unter www.haus-felsenkeller.de.