Wespen Lichtenthäler
Der Versicherungsspezi
Sattlerei Schmautz
Hoffmann Metzgerei
Continentale
Tatze und Pfötchen
Taxi Bischoff
HF Auto
Heizungsbaumann
Reifen Krah
Schwientek Herbst 14
Jakob Nestle
Friseur K1
Geschenke Galerie

MONTABAUR – Kreatives Trio improvisiert bei der Lauschvisite in Montabaur

Veröffentlicht am 18. August 2020 von wwa

MONTABAUR – Klangexperimente in Echtzeit – Kreatives Trio improvisiert bei der Lauschvisite in Montabaur – Die Lauschvisite ist wieder da. Die preisgekrönte Konzertreihe überrascht ihr Publikum in Montabaur seit drei Jahren mit Klangexperimenten und musikalischen Kuriositäten. Bereits im März sollte mit Saxophon, Akkordeon und Vibraphon eine außergewöhnliche Free Jazz Combo zu erleben sein. Die Veranstaltung wurde abgesagt, Ende August wird das Konzert mit dem Trio Kohmann/Zöllner/Weiß nun unter Berücksichtigung der aktuellen Hygienemaßnahmen nachgeholt.
Die drei Musiker aus dem Westerwald loten die Grenzen der freien Improvisation durch dynamische Bandbreite und feinsinnige Gestaltung voll aus. Sie haben sich in kürzester Zeit einen Namen in der Free Jazz Szene erspielt und überregional von sich reden gemacht.

Ingo Weiß schafft mit seinen Saxophonen faszinierende Klangwelten, Eva Zöllner überrascht mit unerwarteten Akkordeon-Sounds und der Schlagwerker Stefan Kohmann bringt schonmal unkonventionelles Instrumentarium wie einen Milchschäumer oder ein Einrad mit auf die Bühne. Das Publikum erlebt hautnah die lebendige Interaktion der Künstler, die Musik aus dem Moment heraus entstehen lassen und für so manches Überraschungsmoment sorgen. Experimentierfreude, Spontanität und originelle Klangerzeugung stehen dabei im Mittelpunkt und sorgen für ein Konzerterlebnis der besonderen Art.

Das Konzert findet am 29. August ab 19 Uhr im Atelier Farbform in der Peterstorstrasse in Montabaur statt. Der Eintritt erfolgt auf Spendenbasis, eine Anmeldung ist aufgrund der aktuellen Situation erforderlich unter lauschvisite@posteo.de. Weitere Informationen unter www.lauschvisite.de. (evz) Foto: Andreas List