HF Auto
Sattlerei Schmautz
Reifen Krah
Tatze und Pfötchen
Jakob Nestle
Der Versicherungsspezi
Hoffmann Metzgerei
Schwientek Herbst 14
Continentale
Taxi Bischoff
Wespen Lichtenthäler
Friseur K1
Geschenke Galerie
Heizungsbaumann

KIRCHEN – Von Null auf Tausend – Verbandsgemeinde Kirchen geht neue Wege über die sozialen Medien

Veröffentlicht am 25. März 2020 von wwa

KIRCHEN – Von Null auf Tausend – Verbandsgemeinde Kirchen geht neue Wege über die sozialen Medien – Im absoluten Fokus steht in diesen Tagen der Coronakrise für die Verbandsgemeinde Kirchen auch eine bestmögliche Information aller Bürgerinnen und Bürger und das dabei alle nur denkbaren Wege genutzt werden.

Kurzerhand hatte sich die Verbandsgemeinde Kirchen zum Beginn der Woche dazu entschlossen, auch die sozialen Medien zur Bekanntgabe von wichtigen Informationen und Berichten zu nutzen. Dabei ist eine Streuung von verlässlichen Nachrichten immens wichtig, welche wiederum gerne weitergeleitet und geteilt werden dürfen. Neu am Start ist die Verbandsgemeinde Kirchen daher über Facebook (facebook.com/vgkirchen), Instagram (instagram.com/vg_kirchen) sowie Twitter (twitter.com/vg_kirchen).

Dabei sticht vor allem die neue Facebook-Seite der Verbandsgemeinde heraus. In nur vier Tagen ist die Fangemeinde dort bereits von null auf tausend Personen angewachsen. Und weiteres teilen und liken ist natürlich ausdrücklich erwünscht, damit das Netzwerk wächst. Ihre Beiträge posten dabei sehr regelmäßig und besonders aktuell schon jetzt die Kameraden der Feuerwehr sowie das Rathaus selbst mit Unterstützung durch die Stabsstelle für Vereine, Ehrenamt und Touristik. Schon die erste Mitteilung zur Corona-Lage erreichte beispielsweise knapp 30.000 Personen, der zur Unterstützung des Tierparks Niederfischbach über 17.000.

Weiterhin genutzt wird die Startseite zur Internetpräsentation der Verbandsgemeinde Kirchen, welche unter www.kirchen-sieg.de zu finden ist. Auch hier gibt es zahlreiche Informationen zum Coronavirus. Daneben werden auch alle bewährten „Kanäle“ zur Veröffentlichung von Berichten im Mitteilungsblatt „Aktuell“ und den heimischen Tages- und Wochenzeitungen zur Verfügung stehen.