Sattlerei Schmautz
HF Auto
Geschenke Galerie
Jakob Nestle
Continentale
Friseur K1
Wespen Lichtenthäler
Reifen Krah
Schwientek Herbst 14
Taxi Bischoff
Der Versicherungsspezi
Hoffmann Metzgerei
Tatze und Pfötchen
Heizungsbaumann

CORONA – KREIS ALTENKIRCHEN – Informationen der Kreisverwaltung Altenkirchen zum Corona-Virus

Veröffentlicht am 23. März 2020 von wwa

CORONA – KREIS ALTENKIRCHEN – Informationen der Kreisverwaltung Altenkirchen zum Corona-Virus – Covid-19: Jetzt 25 Infektionen im Kreis. Mit Datum vom 23. März, 14 Uhr, gibt es 25 nachgewiesene Covid-19-Infektionen im Kreis Altenkirchen. Seit Sonntag (22. März) ist die Gesamtzahl der infizierten Personen im Kreis damit um zwei gestiegen. Keiner der Erkrankten benötigt eine stationäre Behandlung, alle befinden sich in häuslicher Quarantäne.
Fragen zu kontaktreduzierenden Maßnahmen: Hotline beim Kreis Altenkirchen. Um die Vielzahl der Anfragen zu den kontaktreduzierenden Maßnahmen des Landes und des Kreises zu beantworten, hat der Kreis Altenkirchen beim Ordnungsamt eine Hotline eingerichtet, die unter 02681-812388 erreichbar ist. Per E-Mail werden Auskünfte unter ordnungsamt@kreis-ak.de gegeben.
Bauschutt- und Erdaushubdeponie in Kirchen-Wehbach geschlossen: Aufgrund der Corona-Pandemie hat der Abfallwirtschaftsbetrieb Landkreis Altenkirchen (AWB) als offizieller Betreiber der Bauschutt- und Erdaushubdeponie in Kirchen-Wehbach entschieden, den Deponiebetrieb für alle Privatanlieferer ab Dienstag, dem 24. März, einzustellen. Die Schließung erfolgt bis auf Widerruf und mindestens bis Ostern. Der AWB teilt hierzu mit: „Das Kontaktverbot greift selbstverständlich und grundsätzlich auch im Bereich der Selbstanlieferungen. Daher ist diese Maßnahme unabdingbar.“ AWB und die Firma Schmidt Bauunternehmen AG als Betriebsführerin bitten die Bevölkerung um Verständnis.
Projekt „Blühende Friedhöfe“ für das Jahr 2020 abgesagt: Die Untere Naturschutzbehörde der Kreisverwaltung Altenkirchen informiert, dass das für das laufende Jahr geplante Projekt „Blühende Friedhöfe“ nicht durchgeführt werden kann. Vor dem Hintergrund der Einschränkungen des öffentlichen Lebens und den zu vermeidenden Sozialkontakten wird die praktische Umsetzung – Abpackung des Saatguts für die Gemeinden, Ausgabe des Saatguts, Vorbereitung der Flächen und Ausbringung – in diesem Frühjahr nicht möglich sein. Das Zeitfenster für die Vorbereitung der Flächen und die Aussaat ist zudem kurz und auf April bzw. Anfang Mai begrenzt, eine Verschiebung des Projektes auf einen späteren Zeitpunkt in diesem Jahr ist daher nicht möglich. Die Idee der „Blühenden Friedhöfe“ stieß kreisweit bislang auf guten Rücklauf, so dass insgesamt rund 2,6 Hektar potentielle Blühflächen im Landkreis gemeldet wurden. Die Kreisverwaltung plant die Umsetzung des Projekts nun für das Frühjahr 2021. Sie dankt für die bereits geleistete konstruktive Zusammenarbeit der teilnehmenden Akteurinnen und Akteuren und wird rechtzeitig über den weiteren Verlauf des Projektes informieren. Kontakt für Rückfragen: Untere Naturschutzbehörde, Jessica Gelhausen, Tel.: 02681-812655, E-Mail: jessica.gelhausen@kreis-ak.de.