HF Auto
Tatze und Pfötchen
Taxi Bischoff
Continentale
Geschenke Galerie
Hoffmann Metzgerei
Wespen Lichtenthäler
Reifen Krah
Heizungsbaumann
Schwientek Herbst 14
Friseur K1
Sattlerei Schmautz
Jakob Nestle
Der Versicherungsspezi

CORONA – KREIS NEUWIED – Erster Todesfall und 87 bestätigte Corona-Fälle im Kreis Neuwied

Veröffentlicht am 23. März 2020 von wwa

CORONA – KREIS NEUWIED – Erster Todesfall und 87 bestätigte Corona-Fälle im Kreis Neuwied – Planungen zur Sicherung der medizinischen Versorgung laufen – Im Landkreis Neuwied gab es am Sonntag, 22. März, den ersten Corona-Todesfall zu registrieren, die Anzahl der bestätigten Corona Infektionen ist auf 87 weiter angestiegen. Bei dem Todesfall handelt es sich um einen 93jährigen Mann, der mit Vorerkrankung im DRK Krankenhaus Neuwied zur Behandlung war. Parallel laufen derzeit Planungen zur Sicherung der medizinischen Versorgung sowie die Sicherstellung von genügend Schutzkleidung. „Bei steigenden Zahlen von schwer Erkrankten, müssen wir mit den Krankenhäusern in enger Abstimmung stehen und den Betrieb sicherstellen,“ betont Landrat Achim Hallerbach.

Krisenstab und Lagezentrum koordinieren im Hintergrund alle Maßnahmen und sorgen für eine weitere Betriebsfähigkeit der Fieberambulanz. „Immer wieder melden niedergelassene Ärzte einen Mangel an Schutzkleidung und dass keine ausreichende Versorgung über die Kassenärztliche Vereinigung erfolgt. In begrenzten Mengen kann über den Landkreis momentan ausgeholfen werden, da frühzeitig ein Zwischenlager eingerichtet wurde. Allerdings sind auch hier die Ressourcen knapp,“ erklärt Landrat Hallerbach.

Bund und Länder haben am Sonntag gemeinsam weitere einschränkende Maßnahmen beschlossen. Die neue Rechtsverordnung für Rheinland-Pfalz (3. Corona Bekämpfungs-Verordnung) wird am Montag zwischen 17.30 Uhr und 18 Uhr veröffentlicht. Sie wird alle bisherigen Rechtsverordnungen und Erlasse ersetzen. Die bisherigen Allgemeinen Verfügungen sind dann hinfällig, da alles in der neuen Rechtsverordnung zusammengeführt ist. Die neue Verordnung tritt Montag um 24 Uhr in Kraft und gilt bis zum 19. April 2020.

Alle Bürgerinnen und Bürger sind angehalten, die Kontakte außerhalb des Hausstands auf ein absolut nötiges Minimum zu reduzieren und einen Mindestabstand von 1,5 Metern zu anderen einzuhalten. Des Weiteren werden nun alle Gastronomiebetriebe geschlossen, mit Ausnahme von Lieferservice und Abholung. Auch werden Dienstleistungsbetriebe wie Friseure und Kosmetikstudios geschlossen. Es wird nochmal betont, dass Gruppen feiernder Menschen angesichts der ernsten Lage inakzeptabel sind.

Die Landesregierung kommt der Forderung der Landräte nach und hat ein Soforthilfeprogramm für die Kommunen mit einem Umfang von 100 Mio. Euro aufgelegt. Die Landräte begrüßen diese Hilfe und sind sich einig, dass auch für die Unternehmen ein schnelles Hilfsprogramm notwendig ist. Hierzu sind sie aktuell in enger Abstimmung mit der Landesregierung. „Unsere Unternehmen brauchen jetzt liquide Mittel und keine Kredite. Dies muss unbürokratisch und zeitnah erfolgen, vergleichbar wie in Bayern“, betont Landrat Hallerbach.

Die Fieberambulanz in Neuwied bleibt täglich von 10 bis 15 Uhr geöffnet. Seit vergangenen Montag wurden bereits 660 Personen getestet. Dr. Corinna Trapp vom Neuwieder Gesundheitsamt weist aber nochmals darauf hin, dass in der Fieberambulanz keine Behandlung stattfindet, sondern nur der Test abgestrichen wird. Das Ergebnis des Tests wird anschließend unaufgefordert den Betroffenen persönlich oder per E-Mail durch das Gesundheitsamt mitgeteilt. Ein Anruf über die Corona-Hotline 02631 803888 ist hier nicht notwendig und dient der Entlastung der Hotline. „Wir bitten auch darum den Notruf 112 nur für Notfälle zu nutzen und nicht für Rückfragen zu Corona-Themen“, so Pressesprecher Tim Wessel. Am Wochenende hatte es vermehrt Anrufe in den Rettungsleitstellen gegeben, da die Hotline vom ärztlichen Bereitschaftsdienst zeitweise überlastet war. Je nach Anrufaufkommen kann es bei den Hotlines zu längeren Wartezeiten kommen.

Aktuelle Informationen und Hinweise gibt es auch auf der Homepage der Kreisverwaltung (www.kreis-neuwied.de). Die Informationen werden bei Änderungen ständig aktualisiert.