Tatze und Pfötchen
Hoffmann Metzgerei
Schwientek Herbst 14
HF Auto
Friseur K1
Jakob Nestle
Continentale
Sattlerei Schmautz
Reifen Krah
Wespen Lichtenthäler
Der Versicherungsspezi
Taxi Bischoff
Geschenke Galerie
Heizungsbaumann

BAD MARIENBERG – Sparkasse Westerwald-Sieg wächst auch in 2019 sehr deutlich

Veröffentlicht am 18. März 2020 von wwa

BAD MARIENBERG – Sparkasse Westerwald-Sieg wächst auch in 2019 sehr deutlich – Die Bilanzsumme der Sparkasse Westerwald-Sieg wuchs um 204 Mio. Euro bzw. 6,2 Prozent auf 3.473 Mio. Euro. Die Kundeneinlagen nahmen deutlich zu; sie stiegen um 175 Mio. bzw. 6,6 Prozent auf 2.835 Mio. Euro. Die Kreditbestände wuchsen um rund 94 Mio. bzw. 4,0 Prozent auf 2.454 Mio. Euro

die Kreditzusagen an die heimische Wirtschaft sowie Privatkunden betrugen 526 Mio. und lagen damit über 100 Mio. Euro über dem Vorjahr. Zum Jahresende sind knapp 65.000 Kunden für das Online-Banking (Vorjahr 60.500) freigeschaltet; knapp 23.000 Kunden nutzen die beliebte Sparkassen-App (Vorjahr 19.500). Die Sparkasse Westerwald-Sieg hat ca. 6.000 Facebook-Fans, über 700 Follower bei Twitter und über 1.300 Instagram-Abonnenten. Mit 1,63 Mio. Euro an Spenden und Sponsoring unterstützte die Sparkasse Westerwald-Sieg viele heimische Vereine und Organisationen. Herausragend hierbei ist das beliebte Projekt „Heimatliebe“, wo unsere Kundinnen und Kunden selbst entscheiden, welche heimische Projekte die Sparkasse fördern soll

Dass sich die Sparkassenorganisation die digitale Transformation auf die Fahnen geschrieben hat, ist nicht nur bekannt, sondern auch zwingend notwendig. Die Sparkasse Westerwald-Sieg widmet sich diesem Thema intensiv und hat hierzu seit geraumer Zeit ein eigenes Digitalisierungsteam gebildet. Letzter Höhepunkt einer Fülle an bereits erfolgreich umgesetzten Projekten war im Dezember die Einführung von Apple Pay. Binnen kürzester Zeit konnte schon eine beachtliche Zahl von Kunden gewonnen werden, die nun mobil mit ihrem Smartphone im Handel bezahlen können.

Erneut ausgezeichnet für hervorragende Beratung wurde die Sparkasse Westerwald-Sieg gegen Ende des Jahres 2019. Bei der Bewertung von Hunderten deutscher Geldhäuser durch das Internationale Institut für Bankentests in Zusammenarbeit mit der Zeitung „Die Welt“ erhielt die Sparkasse für die Beratung Privatkunden das Testsiegel in Gold für die „Beste Bank in Rheinland-Pfalz“.

Im Spätsommer des Jahres wurde mit den Revitalisierungsarbeiten am Hauptstellengebäude in Bad Marienberg begonnen. Die Sparkasse freut sich, voraussichtlich im Frühjahr 2021 ein hochmodernes Kunden- und Bürogebäude einweihen zu können.

Zwei unserer größeren Geschäftsstellen wurden im Laufe des Jahres umgebaut. Unsere Kunden in Kirchen und Hachenburg freuen sich über noch mehr beratungs- und kundenfreundliche Angebote.

Mit einer Fülle hochkarätiger Veranstaltungen ist die Sparkasse auch ihren gesellschaftlichen Verpflichtungen nachgekommen. Dabei förderte sie bedeutende Veranstaltungen durch ein breites Sponsoring wie beim Sparkassen-Firmenlauf in Bad Marienberg, dem Keramik-Cup in Montabaur oder den AK-Ladies Open in Altenkirchen.

Auch den jungen Kunden bot die Sparkasse einiges. Mit Hunderten von Jugendlichen führte sie eine Fahrt ins Phantasialand nach Brühl durch. Und im Advent waren über 1000 Kinder zu Gast bei den Aufführungen des Hohenloher Puppentheaters in verschiedenen Geschäftsstellen. Hier musste aufgrund der großen Nachfrage aus 2018 noch eine Zusatzveranstaltung eingeplant werden.

Und nicht zu vergessen all die kleinen und nicht ganz so großen Veranstaltungen, die die Sparkasse mit namhaften Beträgen unterstützte und mancherorts überhaupt erst ermöglichte.

Nachstehend weitere Details zur geschäftlichen Entwicklung der Sparkasse Westerwald-Sieg im Geschäftsjahr 2019:

Die Steigerung von 6,2 Prozent bzw. 204 Mio. Euro bedeutet ein deutlich stärkeres Wachstum als im Durchschnitt der rheinland-pfälzischen Sparkassen (+ 4,2 Prozent).

Trotz der weiter anhaltenden Niedrigzinsphase vertrauten viele Kundinnen und Kunden der Sparkasse zusätzliche Einlagen an; sie stiegen mit 175 Mio. Euro und 6,6 Prozent deutlich stärker als bei den rheinland-pfälzischen Sparkassen (+ 4,1 Prozent). Die Gelder sind weiter überwiegend in tagesfälligen Anlagen angelegt.

Mit 188 Mio. Euro lag der Wertpapierumsatz nur leicht über dem Vorjahresergebnis. Dennoch konnte man sich gegenüber dem landesweiten Trend, der leicht rückgebende Umsätze verzeichnet, abkoppeln. Der Nettoabsatz in Wertpapieren lag bei rund 19 Mio. Euro.

Vor dem Hintergrund einer unveränderten Situation an den Kapital- und Zinsmärkten, der aktuellen Inflationsrate von über 1,5 Prozent sowie einer faktischen Geldentwertung in einer Welt ohne Zinsen auf liquiden Geldanlagen, empfiehlt die Sparkasse Anlegern, neue Anlagen zu prüfen anstatt nichts zu tun. Mit einer signifikanten Änderung der Geldpolitik ist auch nach dem Wechsel an der Spitze der Europäischen Zentralbank mit der neuen Chefin Christine Lagarde derzeit nicht zu rechnen.

105 Millionen Euro mehr an Zusagen als in 2018 sind ein starker Beweis für die regionale Verbundenheit der Sparkasse zu ihren Kunden. 235 Millionen Euro Zusagen an Firmen- und Gewerbetreibende bedeuten ein Mehr von 38 Millionen Euro gegenüber 2018. Auch im Privatkundengeschäft wurde ein Rekordwert mit 246 Millionen erzielt, davon alleine 183 Mio. Euro für den privaten Wohnungsbau oder Wohnungskauf. Nachdem im Jahr 2018 der Kreditbestand insgesamt nur um 2 Prozent gewachsen war, konnte dieser in 2019 um 94 Millionen Euro und 4,0 Prozent ausgebaut werden

Ein in ihrer noch jungen Geschichte herausragendes Ergebnis erzielte die Sparkasse Westerwald-Sieg im Bauspargeschäft mit der LBS Südwest. Getragen von dem bereits erwähnten sehr guten Baufinanzierungsgeschäft, aber auch von dem Wunsch vieler Menschen, sich später einmal ein Eigenheim zu finanzieren, wurde ein Bausparvermittlungsvolumen von 109 Millionen Euro erzielt und damit das 2018er Ergebnis um nochmals 17 Mio. Euro übertroffen. Weiterhin sehr gute Früchte trägt auch die in 2018 begonnene Zusammenarbeit mit der LBS-Bezirksdirektion, in der sich gegenseitig Kompetenzen ergänzen.

Rekord nach Rekord! So kann man die Zahlen aus dem Immobilienvermittlungsgeschäft bezeichnen. Insgesamt konnten im Westerwald und an der Sieg 147 Objekte erfolgreich an neue Eigentümer wechseln. Dies bedeutete einen Umsatz von gut 21,2 Mio. Euro, einer weiteren deutlichen Steigerung gegenüber 2018. Dies ist auch ein Zeichen der exzellenten Marktposition der Sparkasse gemeinsam mit der LBS Immobilien GmbH. Und gerne vermittelt die Sparkasse noch mehr Immobilien an zufriedene Kunden und sucht dringend weitere Immobilien für bereits registrierte Käufer.

Wie bereits geschildert, ist bei Nullzinsen Nichtstun die falscheste Lösung. Mit interessanten Produkten, die sowohl Sicherheit als auch Rendite kombinieren, gelang es in 2019 ein Volumen von rund 32 Mio. Euro an die beiden Versicherungspartner Provinzial Rheinland und Sparkassenversicherung zu vermitteln. Die Sparkasse verfügt über ein breites Spektrum an guten und attraktiven Produkten, nicht nur für die reine private Geldanlage, sondern auch für die private und betriebliche Altersversorgung als auch an Rürup-Produkten.

Zum Jahresende beschäftigte die Sparkasse 580 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, davon 32 junge Menschen in Ausbildung. Sie ist damit weiter einer der größten Arbeitgeber der Region. (joka) Foto: skwws