Hoffmann Metzgerei
Jakob Nestle
Sattlerei Schmautz
Heizungsbaumann
Tatze und Pfötchen
Wespen Lichtenthäler
Continentale
Der Versicherungsspezi
Geschenke Galerie
Friseur K1
Schwientek Herbst 14
HF Auto
Taxi Bischoff
Reifen Krah

HORHAUSEN – Kirchengeschichte und aktuelles Zeitgeschehen waren Themen bei der Horhausener Seniorenakademie

Veröffentlicht am 12. Januar 2020 von wwa

HORHAUSEN – Kirchengeschichte und aktuelles Zeitgeschehen waren Themen bei der Horhausener Seniorenakademie – Kirchengeschichte und aktuelles Zeitgeschehen standen im Mittelpunkt des jüngsten Nachmittages der Seniorenakademie der Pfarrgemeinde Horhausen im Kaplan-Dasbach-Haus. Nach der traditionellen Kaffeetafel konnte Vorsitzender Rolf Schmidt-Markoski rund 80 Seniorinnen und Senioren aus dem Kirchspiel Horhausen begrüßen. Zu Beginn des Programms informierte Rudi Lamerz (Vorbereitungskreis der Seniorenakademie) über den zweiten Schutzpatron der Horhausener Pfarrkirche, über „Antonius der Große“, dessen Namenstag am 17. Januar gefeiert wird. Antonius, genannt der Große, wurde um 251 in Ägypten geboren. Er war Einsiedler und Mönchsvater (Antonius Abbas), d.h. Begründer des christlichen Mönchtums, und starb um 356 in Tabenísi in Ägypten. R. Lamerz stellte den Senioren die Lebensgeschichte des hl. Antonius vor.

Antonius ist der Patron der Ritter, Metzger, Schweinehirten, Weber, Zuckerbäcker, Totengräber, Korbmacher, der Haustiere und Schweine, Helfer gegen Krankheiten, Pest, Feuer und Viehseuchen.

Der zweite Teil des Programms stand ganz im Zeichen der neuen großen Verbandsgemeinde, die zunächst der Fotograf Roland Böhringer aus Bachenberg mit sehr stimmungsvollen Fotos in seiner Bilderreise durch die neue Verbandsgemeinde Altenkirchen-Flammersfeld vorstellte.

Bürgermeister Fred Jüngerich informierte über das kommunale Gebilde, dem 67 Ortsgemeinden und eine Stadt mit insgesamt rund 35.000 Einwohner angehören. Auch der geplante Neubau des Hallenbades war ein Thema seiner vielfältigen Informationen.

Foto: „Oh du schöner Westerwald“ – Blick auf Beul, Bildmitte der weiße Telekom Sendemast von Altenkirchen. Links im Vordergrund noch zwei Häuser von Busenhausen. Foto: Roland Böhringer