Geschenke Galerie
Schwientek Herbst 14
Der Versicherungsspezi
Friseur K1
Taxi Bischoff
Sattlerei Schmautz
Reifen Krah
Hoffmann Metzgerei
Continentale
Tatze und Pfötchen
Wespen Lichtenthäler
Heizungsbaumann
Jakob Nestle
HF Auto

WERKHAUSEN – Ortsgemeinde Werkhausen begrüßt das Jahr 2020 im Dorftreff

Veröffentlicht am 9. Januar 2020 von wwa

WERKHAUSEN – Ortsgemeinde Werkhausen begrüßt das Jahr 2020 im Dorftreff – Zum Neujahrsbrunch hatte die Ortsgemeinde Werkhausen ihre Bürger in den Dorftreff, dem Bürgerhaus der Ortsgemeinde Werkhausen, eingeladen. Ortsbürgermeister Otmar Orfgen zeigte sich in seiner Begrüßungsrede erfreut über das zahlreiche Erscheinen der Bürgerschaft, die damit einmal mehr das gute und harmonische Miteinander in der Ortsgemeinde unterstrich. Alle Generationen hatten sich zum Jahresbeginn im Dorftreff eingefunden. Unter den Gästen begrüßte Orfgen auch Bürgermeister Fred Jüngerich, der mit den 01. Januar 2020 jetzt Bürgermeister der neuen Verbandsgemeinde Altenkirchen-Flammersfeld ist. Unterstütz wurde Orfgen in seiner Funktion als Moderator des Tages von seiner jungen Assistentin Paula Drogi. Ihr oblag es als musikalische Einleitung des Tages ihre Schwester Hanna vorzustellen und anzukündigen. Mit lieblichem Gitarrenspiel untermalte Hanna die Eröffnung des Tages. Eine Überraschung habe Orfgen am frühen Sonntagmorgen erlebt. An der Haustür hatte es geklingelt, doch er war anderweitig beschäftigt und konnte nicht reagieren. Später fand er an der Haustürklinke einen Beutel, in dem sich Liederheftchen befanden. Silvia Seifen hatte sich die Arbeit gemacht ein kleines Konzert unter dem Titel „Möge die Straße uns zusammen führen“ zusammen zu stellen. Neben dem gleichnamigen Lied gab es da noch die Liedtexte „Danke für diesen guten Morgen“ und „Schneeflöckchen, Weißröckchen“ sowie „Die Gedanken sind frei“. Auf dem Deckblattrücken war zu lesen: „Das ist der Weg zum Froh sein: dass wir reden miteinander, dass wir hören aufeinander, dass wir da sind füreinander, dass wir trösten, einer den anderen, dass wir gern sind beieinander. Mit diesen gemeinsam gesungenen Liedern, musikalisch begleitet von Silvia Seifen auf dem Akkordeon und Nora Elsen auf der Trompete, rundete die „Dorfgemeinschaft“ den Tag ab. Zuvor hatte allerdings Alexander Au aus Weyerbusch, von Proanimo eine Überraschung für die Ortsgemeinde bereit. In zurückliegender Zeit war er vom Ortsbürgermeister Orfgen auf die Einrichtung eines Defibrillators angesprochen worden. Dieser Anfrage kam Au nun in Form einer Spende eines solchen Gerätes nach. Dieses Gerät, das er dem Ortsbürgermeister überreichte, wird in naher Zukunft im Dorftreff seinen Platz finden. Parallel dazu soll auch eine Unterweisung in der Handhabung des Gerätes stattfinden. (wwa) Fotos: R. Wachow