Hoffmann Metzgerei
Continentale
Reifen Krah
HF Auto
Wespen Lichtenthäler
Jakob Nestle
Tatze und Pfötchen
Schwientek Herbst 14
Taxi Bischoff
Sattlerei Schmautz
Friseur K1
Heizungsbaumann
Der Versicherungsspezi
Biker Station
Geschenke Galerie

KOBLENZ – Weiterbildung „Schuldnerberatung“ des Instituts für Forschung und Weiterbildung (IFW) der Hochschule Koblenz startet zum dritten Mal

Veröffentlicht am 28. November 2019 von wwa

KOBLENZ – Weiterbildung „Schuldnerberatung“ des Instituts für Forschung und Weiterbildung (IFW) der Hochschule Koblenz startet zum dritten Mal – Die Weiterbildung Schuldnerberatung der Hochschule Koblenz geht ab April 2020 in die bereits dritte Runde. In sieben Modulen, die sich über sieben Monate erstrecken, erlangen die Studierenden das Zertifikat „Schuldnerberater/in“ der Hochschule Koblenz. Es wird im sogenannten „blended-learning“ gelehrt, einer didaktisch sinnvollen Verknüpfung von traditionellen Präsenzveranstaltungen und modernen Formen von E-Learning. Dabei finden jeweils eine 1,5 tägige Präsenzveranstaltung pro Monat an der Hochschule Koblenz sowie gruppenbasierte Online-Lehre vom heimischen Computer aus statt.

Das interdisziplinäre Team von erfahrenen Praktikern und Lehrenden deckt alle relevanten Themen der Schuldnerberatung ab. Dazu gehören rechtliche und wirtschaftliche Grundlagen und Vertiefungen, Methoden, Netzwerkarbeit, Prävention sowie Sanierungsstrategien und Verbraucherinsolvenz. Ziel ist, den Einstieg in das Arbeitsfeld der Schuldnerberatung zu ermöglichen.

„Schuldnerberatung ist ein Arbeitsfeld in der Sozialen Arbeit, das in den letzten Jahren verstärkt an Bedeutung zugenommen hat“, erklärt Prof. Dr. Gabriele Janlewing, wissenschaftliche Leiterin der Weiterbildung. Pro Jahr werden ca. 100.000 neue Verbraucherinsolvenzanträge gestellt, über sechs Millionen in Deutschland lebende Personen sind überschuldet. Schulden spielen in nahezu jedem Arbeitsfeld der Sozialen Arbeit auch eine Rolle, da mit wirtschaftlichen Notlagen auch psychosoziale Schwierigkeiten (Suchtgefährdung, Familienkonflikte, drohende Wohnungslosigkeit) einhergehen. In sieben Modulen werden alle grundlegenden Themen der Schuldnerberatung intensiv erarbeitet.

Neben der hohen fachlichen Qualifikation soll es bei der Weiterbildung auch darum gehen, wertvolle Netzwerkarbeit sowie Schnittstellenmanagement zu fördern. „Uns ist es wichtig, dass bei dieser Weiterbildung vor allem auch der Austausch zwischen spezialisierten Schuldner- und Insolvenzberater*innen sowie solchen Berater*innen, die mit dem Thema Schulden im Rahmen eines integrativen Beratungsprozesses in Berührung kommen, ermöglicht wird“, so Janlewing.

Die Weiterbildung richtet sich an Sozialpädagog/innen und Sozialarbeiter/innen, Rechtsanwält/innen, Casemanager/innen, aber auch Quereinsteiger/innen im Bereich Schuldnerberatung sind willkommen. Der Kurs kostet 1.998 Euro, nach Rücksprache sind Module auch einzeln buchbar. Die Weiterbildung schließt mit dem Zertifikat „Schuldnerberater/in“ ab. Für Rückfragen steht Julian Keitsch telefonisch unter (0261) 9528239 oder per eMail an keitsch@hs-koblenz.de zur Verfügung. Die Anmeldung erfolgt über die Homepage www.ifw-anmeldung.de.