Schwientek Herbst 14
HF Auto
Geschenke Galerie
Tatze und Pfötchen
Wespen Lichtenthäler
Reifen Krah
Der Versicherungsspezi
Biker Station
Sattlerei Schmautz
Jakob Nestle
Hoffmann Metzgerei
Taxi Bischoff
Continentale
Friseur K1
Heizungsbaumann

ALTENKIRCHEN – VdK Ortsverbände unterzeichen Resolution für Krankenhausstandort Bahnhof Ingelbach

Veröffentlicht am 31. Oktober 2019 von wwa

ALTENKIRCHEN – VdK Ortsverbände unterzeichen Resolution für Krankenhausstandort Bahnhof Ingelbach – In der VdK Geschäftsstelle Altenkirchen trafen sich die Vorsitzenden der VdK Ortsverbände: Ortsverband Altenkirchen, Ortsverband Eichelhardt, Ortsverband Flammersfeld-Mehren, Ortsverband Hamm/Sieg, Ortsverband Horhausen-Oberlahr, Ortsverband Neitersen, Ortsverband Weyerbusch und Ortsverband Wissen/Sieg um gemeinsam die Resolution zur Standortsuche des geplanten DRK Krankenhauses mit der Standortwahl Bahnhof Ingelbach zu unterzeichnen.

Resolution:

Die oben genannten VdK Ortsverbände im Kreisverband Altenkirchen sprechen sich gemeinsam bei Zusammenführung der beiden DRK Krankenhäuser Altenkirchen und Hachenburg für den Standort 11 (Bahnhof Ingelbach) aus.

Die in der Resolution genannten VdK Ortsverbände im Kreisverband Altenkirchen befürworten grundsätzlich die Initiative des Krankenhausträgers, dem Deutschen Roten Kreuz, ein zukunftssicheres Konzept für die Krankenhäuser aufzustellen und insbesondere die wichtige medizinische Versorgung zu gewährleisten und aufrechtzuerhalten.

Die gute und verlässliche medizinische Versorgung, dazu gehört auch die Notarztversorgung, sollte bei der Ein-Haus-Lösung gesichert sein, und bei Einsätzen in kürzester Zeit alle Ortschaften in den Regionen Altenkirchen, Weyerbusch, Flammersfeld, Horhausen, Hamm und Wissen sowie deren Umgebungen und auch bei den abgelegenen Höfen gut funktionieren.

Die Anfahrtszeiten bei Notfällen sind für die Lebenserhaltung von größter Wichtigkeit und entscheiden oft über Leben und Tod. Wir weisen darauf hin, dass die Menschen in diesen Regionen nicht von der medizinischen Versorgung abgehängt werden dürfen.

Das Institut für betriebswirtschaftliche und arbeitsorientierte Beratung GmbH, Bremen, (BAB), hat den Standort 6 (Hachenburg) als oberste Priorität festgelegt. Dieses können wir nicht nachvollziehen, weil wir großen Wert auf die Mobilität durch den ÖPNV legen. Die gute und einfache Erreichbarkeit auch durch den ÖPNV sollte für die Bevölkerung eine Grundsätzlichkeit darstellen. Der Standort 11 (Bahnhof Ingelbach) hat bereits einen Bahnhaltepunkt.

Einen neuen Bahnhaltepunkt am Standort 6 (Hachenburg) einzurichten oder zu bauen sehen wir im Augenblick als nicht realisierbar. Der Standort 11 (Bahnhof Ingelbach) würde auch durch die Bevölkerung im Einzugsbereich akzeptiert werden.

Die oben genannten VdK Ortsverbände im VdK Kreisverband Altenkirchen wünschen sich, dass bei der weiteren Prüfung zur Suche eines neuen Standortes für das DRK Krankenhaus die menschlichen Belange berücksichtigt werden. Die oben genannten VdK Ortsverbände unterstützen zusätzlich die Resolution der Stadt Altenkirchen sowie der Verbandsgemeinde Altenkirchen – Flammersfeld.