Schwientek Herbst 14
Wespen Lichtenthäler
Heizungsbaumann
Jakob Nestle
Biker Station
Hoffmann Metzgerei
Friseur K1
Taxi Bischoff
Sattlerei Schmautz
Der Versicherungsspezi
Tatze und Pfötchen
Continentale
Geschenke Galerie
Reifen Krah
HF Auto

BETZDORF/WISSEN-MOSELWEISS – Weibliche A-Jugend feiert ersten Erfolg – JSG Betzdorf/Wissen – TV Moselweiß 12:4

Veröffentlicht am 28. Oktober 2019 von wwa

BETZDORF/WISSEN-MOSELWEISS – Weibliche A-Jugend feiert ersten Erfolg – JSG Betzdorf/Wissen – TV Moselweiß 12:4 (7:3) – Im ersten Spiel für unsere weibliche A-Jugend in der neuen Spielzeit konnte man den ersten Erfolg verbuchen. Die Mädels traten am frühen Mittag in der Konrad-Adenauer-Halle in Wissen gegen die B-Jugend aus Moselweiß an. Diese ungewöhnliche Ansetzung rührt daher, dass es vor dem Saisonstart insgesamt zu wenig Mannschaftsmeldungen gab, und die beiden Klassen deshalb zusammengelegt wurden.

Nichtsdestotrotz ging man hoch motiviert in die Partie: Das Spiel startete ausgeglichen, es stand nach zehn Minuten 3:3. Nach 13 Minuten nahmen die Gäste dann die erste Auszeit. Nach 18 gespielten Minuten und immer noch keinem neuen Spielstand (3:3) nahmen auch die Trainer der Heimmannschaft die Auszeit. Andreas Groß und Jan Kilian mahnten die vielen vergebenen Torchancen an, und forderten mehr Konzentration beim Torabschluss. In diesem sehr torarmen Spiel konnten die Gastgeber sich nun bis zur Halbzeit, unter anderem durch zwei Tore von Jule Flender auf 7:3 absetzen.

In der Pause wurde nochmal auf mangelnde Chancenverwertung aufmerksam gemacht, die Trainer lobten aber auch die gute Abwehr, die im Zusammenspiel mit der stark aufgelegten Torfrau Lorena Becher nur drei Tore zuließ. Bis zur 48. Spielminute erhöhte man die Führung auf 10:3, ehe die Gegner ihr nächstes und gleichzeitig auch letztes Tor warfen. Auf dieses Gegentor reagierten die Mädels nochmal positiv und warfen in den letzten beiden Spielminuten nochmal 2 Tore zum Endstand von 12:4.

So konnte man das insgesamt sehr faire Spiel gewinnen, obwohl man keine Auswechselspieler hatte, allerdings weiß die Mannschaft auch, dass man noch einiges an Arbeit vor sich hat. Beste Werferin war Jule Flender mit 5 Toren. Es spielten: Lorena Becher, Lea Vogel, Ines Brück (1), Gina Brühl (1), Jule Flender (5), Lisa Demmer (2), Sophie Krafft (3) (Vereinsbericht)