Biker Station
Wespen Lichtenthäler
Continentale
Reifen Krah
HF Auto
Taxi Bischoff
Hoffmann Metzgerei
Jakob Nestle
Sattlerei Schmautz
Friseur K1
Schwientek Herbst 14
Der Versicherungsspezi
Geschenke Galerie
Heizungsbaumann
Tatze und Pfötchen

HAMM – Tom Kalender reist bereits als Meister zum ADAC Kart Masters

Veröffentlicht am 2. Oktober 2019 von wwa

HAMM – Tom Kalender reist bereits als Meister zum ADAC Kart Masters – Eine erfolgreiche Bambini-Saison geht in Wackersdorf zu Ende – Tom Kalender holte sich den Titelgewinn im ADAC Kart Masters bereits nach dem Rennen in Kerpen. Für den Fahrer aus Hamm / Sieg ging es deshalb am vergangenen Wochenende in Wackersdorf in erster Linie um einen schönen Saisonabschluss in der Bambini-Klasse, denn dort fuhr er es sein letztes Rennen. Im nächsten Jahr startet Tom bei den OK-Junioren. Das Prokart Raceland begrüßte noch einmal 156 Teilnehmerinnen und Teilnehmer zum Saisonendspurt. Auf der 1.197 Meter langen Strecke lieferten sich die Piloten knappe und spannende Rennen.

Am Samstag unterstrich Tom bereits, warum er in der Nachwuchsklasse Meister geworden war. Er hatte die Pole Position bereits im Zeittraining geholt und gewann auch die beiden Vorläufe. Für das erste Finale am Sonntag hatte er somit den Spitzenplatz inne.

Im Finale haben die Bambini dann wieder unglaubliche Rennen gezeigt, bei denen es drunter und drüber ging. Bereits im ersten Wertungslauf fuhren acht Karts fast zeitgleich über die Ziellinie. Tom führte das Rennen zwischenzeitlich immer wieder an, dennoch kam es auch zu einigen Positionswechseln. Am Ende wurde er im Fotofinish Dritter. Durch die Strafe eines Kontrahenten wurde er dann aber noch auf Platz zwei gewertet.

Im zweiten Lauf eroberte er sich schon in der ersten Runde die Führung. An der Spitze des Feldes lieferte er sich einen tollen Schlagabtausch mit seinem Teamkollegen. Die beiden fuhren über die gesamten zwölf Runden Stoßstange an Stoßstange und setzten sich deutlich vom restlichen Feld ab.

Sein Verfolger setzte dann in der letzten Kurve zum Manöver an und fuhr neben Tom, dabei kam es zu einer kleinen Kollision. Tom fuhr mit einem minimalen Vorsprung von einer fünf tausendstel Sekunde über die Ziellinie. Ein denkbar knappes Ergebnis. Durch das Abwehrmanöver kurz vor Schluss handelte er sich allerdings im Nachhinein eine Fünf-Sekunden-Strafe ein und wurde deshalb nur als Fünfter gewertet.

„Es wäre schön gewesen, das Jahr mit einem Sieg zu beenden. Trotzdem habe ich mich am Sonntagabend natürlich total darüber gefreut, endlich die Meistertrophäe in meinen Händen zu halten. Zu verdanken habe ich das auch meinem Team um Detlef Schulz von DS Kartsport und meinem Mechaniker Andreas Oerdinger“, so der Förderpilot des ADAC Mittelrhein e. V. glücklich.

Mit diesem Abschluss sorgte Tom für eine wirklich erfolgreiche Saison in Deutschland. Er gewann nicht nur das ADAC Kart Masters vorzeitig, sondern sicherte sich auch den Titel im Westdeutschen ADAC Kart Cup. Damit konnte er zwei große und renommierte Bambini-Titel auf seinem Konto verbuchen. Auf ihn wartet jetzt noch, dank des errungenen Meistertitels in der Bambini-Klasse, sein persönliches Jahreshighlight: Tom qualifizierte sich für die IAME International Finals.

Vom 13. bis 19. Oktober geht er in LeMans (Frankreich) in der Miniklasse an den Start. Dort beendet er dann auch diese Saison, bevor es für ihn im nächsten Jahr bei den Junioren im ADAC Kart Masters und der Deutschen Junioren-Kart-Meisterschaft weiter geht.